Mentorin für weiblichen

Erfolg im Business

Mentorin für

weiblichen Erfolg

im Business

Nutze einen Blog für dein Marketing

Veröffentlicht Januar 23, 2023

Nutze einen Blog für dein Marketing - Petra Polk-Blog
  • Home
  • Nutze einen Blog für dein Marketing

Du möchtest deine Website richtig für dein Business nutzen? Dann solltest du unbedingt bloggen. Aus meiner Sicht gehört zu jeder Business-Strategie ein Blog. Warum und was dieser für dich bewirkt, erzähle ich dir in diesem Beitrag.

Ja, Bloggen macht Arbeit, braucht Zeit und kreative Ideen. Doch ohne Blog verschenkst du ganz viel Potenzial, was nicht in deiner E-Mail-Liste landet.

Immer wieder sehe ich sehr lange und wertvolle Beiträge in Facebook, weil entweder kein Blog vorhanden ist, weil es so bequemer scheint oder weil es an Kenntnis fehlt, warum du ihn unbedingt auf deiner Webseite in deinem Blog platzieren sollst.

Was kann dein Blog unterstützen?

  • Deinen Expertenstatus unterstreichen und ausbauen
  • Kundengewinnung
  • Google mag deinen Blog, denn SEO läuft heute über Texte
  • Vertrauensaufbau
  • Markenbranding und Markenbekanntheit
  • E-Mail Liste aufbauen
  • Contentmarketing

Was ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Blogstrategie?

  • eine klare Positionierung
  • deine Zielgruppe ist genau definiert
  • du bleibst authentisch und bringst deine persönliche Note rein
  • du veröffentlichst regelmäßig neue Beiträge
  • du optimierst die Texte für deine Keywords
  • Keywords verwenden
  • du hast Titel die neugierig machen und anders als andere sind
  • du nutzt interessante und zum Thema passende Fotos

So findest du Ideen für deine Beiträge

  • du schaffst kreativen Raum für deine Ideen
  • du kannst als Thema nehmen, was deine Kunden und deine Zielgruppe dich fragt
  • frag deine Fans, Interessenten und Follower
  • beobachte den Markt und die Trends
  • lies andere Blogs oder Magazine als Inspiration
  • du kannst Fragen, die in Social Media gestellt werden, beantworten

Du denkst, über dein Thema wurde schon so viel geschrieben. Na klar, du bist ja nicht allein in deiner Branche. Doch deine Meinung zu deinem Thema und deine Persönlichkeit sind einzigartig. Lass dich nicht davon abbringen, und lass die Welt dein Thema aus deiner Perspektive kennen lernen.

Wann du Zeit für deinen Blog findest?

Das ist nur eine Frage des Fokus. Wenn dir bewusst ist, was ein Blog für dich tun kann, wirst du auch Zeit finden zu schreiben. Während des Tagesgeschäfts fehlt auch mir oft die Zeit. Ich nutze gern freie Tage, Bahnfahrten oder eine inspirierende Umgebung zum Schreiben. In kreativen Phasen empfehle ich dir einige Beiträge vorzuschreiben, um dann in Zeiten wo dein Business auf Hochtouren läuft und du keine Zeit und Ideen hast, diese Beiträge online zu bringen.

Wie oft du einen Blog-Beitrag bringen solltest?

Gerade wenn du beginnst, empfehle ich dir unbedingt jede Woche. Bevor du beginnst empfehle ich dir erst 10 Beiträge vorzuschreiben, so hast du Vorrat, wenn es Mal an Kreativität und Zeit fehlt. Später, wenn du ein gewisses Potenzial an Beiträgen hast, kannst du auch mal Beiträge, die vor einem Jahr schon erschienen sind, wieder anpassen und optimieren und für dein Marketing nutzen.

Wenn du gern terminorierentiert arbeitest, setze dir einen fixen Termin, wann immer ein neuer Beitrag erscheint. Für dich stellt es eine Frist dar, damit du es wirklich tust, und deine Leser werden dann schon sehnsüchtig auf den nächsten Blog-Beitrag warten.

Wie erfahren deine Fans von deinem Blog?

Über

  • Social Media
  • Empfehlungen
  • deine Webseite
  • weitere Medien
  • deine persönliche Empfehlung
  • Verlinkungen in deinen Profilen
  • deine Visitenkarten oder deine Flyer

Ein Blog kannst du sowohl mit Text und auch mit Videos füllen. Google mag Texte und Videos am liebsten in der Kombination. Deine Inhalte im Blog sollten für deine Zielgruppe einen echten Mehrwerte bringen.

Am Puls der Zeit mit Petras News & ihrem Blog!

Informationen zu den Themen Netzwerken • Marketing • Verkauf • Unternehmertum ändern sich laufend. Da macht es Sinn, Petras Blog und ihre News zu abonnieren! Wertvoller Content direkt ins E-Mail-Postfach!


7 weitere Gründe, warum du einen Blog brauchst

1. Der richtige Ort für deinen Content

Heute kannst du deinen Expertenstatus über Content-Marketing aufbauen und dein Content gehört nicht direkt auf die Social Media Plattformen. Im Blog bleibt dein Wissen dein Eigentum, denn die Domain gehört dir. Bei den Social Media Plattformen ist es nicht so.

2. Traffic für deine Social Media Kanäle aufbauen

Mit dem Content in deinem Blog, den du dann über die Social Media Kanäle bekannt machst, kannst du richtig gute Reichweiten aufbauen. Deine Fans werden dich dafür lieben, denn Du bringst ihnen einen echten Mehrwert mit deinem Wissen. Mehr über Social Medai Marketing liest du hier.

3. E-Mail Liste aufbauen

Social Media ist fein, doch die Kontakte in deiner Liste (Datenbank) sind Gold wert. Aus diesem Grund kannst du über hochwertigen Content aus deinen Lesern Fans, Interessenten und Kunden machen, wenn du es schaffst, dass sie sich in deine E-Mail Liste eintragen.

4. Werde die „Kanzlerin“ zu deinem Thema

So kannst du dich als die Expertin für dein Thema etablieren, und hast einen Vorsprung gegenüber deinen Kollegen deiner Branche. Deine Freunde, Fans, Kontakte und Follower lesen immer wieder von dir. Deine Präsenz so ist unübersehbar.

5. Vertrauen aufbauen

Wissen schafft Vertrauen und das ist heute die Eintrittskarte für jedes Business. Fast alle Entscheidungen werden auf Grund von Empfehlungen und Vertrauensvorschuss gefällt.

6. Interessenten und Kunden gewinnen

„Verkäufer suchen ihre Kunden, Experten werden gefunden“ und auch das geht über deinen Blog am Besten. Die Leser sehen, was du was zu sagen hast und erkennen deinen Wert. So wird auch das Honorar keine Rolle mehr spielen, denn du hast einen Vertrauensvorschuss.

7. Wer schreibt, der bleibt

Ein altes Sprichwort, was heute sehr viel an Bedeutung gewonnen hat. Heute gehört zu unserem Business, dass wir auf vielen Ebenen kommunizieren und publizieren. Eine Möglichkeit davon ist unser Blog.

Ich lade dich ein, dir deinen Blog einzurichten. Wenn du eine Empfehlung für die technische Unterstützung brauchst, melde dich gern bei mir. 

Wie dein Blog ein Erfolg wird

Du möchtest gern bloggen und traust dich nicht?  Du hast keine Lust drauf, aber weißt es ist wichtig? Du hast schon einen Blog und er läuft nicht?  Wie auch immer. 

Die 17 wichtigsten Tipps für deinen erfolgreichen Blog:

1.  Fokussiere dich auf ein Thema wo deine Leidenschaft ist

Einen Blog nur zu machen, um damit Geld zu verdienen, oder um bekannter zu werden wird dir nicht gelingen, wenn du keine Lust darauf hast, und es ein Thema ist was dich nicht von Herzen interessiert.

2. Content ist King

Überlege nicht immer, ob du bereit bist dein Wissen in deine Blogbeiträge zu geben oder nicht. Gib alles was du weißt und habe keine Sorge das es zu viel ist. Nur über interessanten Content wirst du deine Leser gewinnen.

3. Bleib authentisch

Nehme keine Rolle dafür ein, sondern schreib so wie dir „der Schnabel gewachsen ist“.

4. Deine persönliche Note zählt

Genau durch deine Authentizität wirst du es schaffen deine persönliche Note rein zubringen und Leser anzuziehen, die es genau so mögen.

5. Lass Kritiker laufen

Du wirst auch immer wieder Mal Kritiken bekommen. Lass sie reden, genau das sind nicht deine Fans, denn sie lesen die Beiträge nur um irgendwelche Fehler zu finden.

6. Mach dir eine Ideensammlung

Wo auch immer dir was einfällt, du eine Idee oder Inspiration zu einem Thema hast schreib es dir auf. Mach dir ein Notizbuch wo du alles sammelst was du schreiben könntest. Frage deine Kunden, Fans und Leser was sie interessiert.

7. Denk nicht, es wissen eh schon alle

Nein, so ist es nicht. Du weißt Dinge die wir nicht wissen. Schreib sie auf. Und übrigens macht es auch nichts, wenn es schon Mal jemand geschrieben hat. Du wirst es anders beleuchten.

8. Du brauchst Kreativität

Und diese entsteht bei den Meisten nicht im Tagesgeschäft und nicht am Schreibtisch. Finde heraus wo du am kreativsten bist, die besten Ideen hast und wo du am Besten schreiben kannst.

PS.: Bei mir ist es eindeutig in der Bahn, so wie auch jetzt.

9. Vorrat wird dich entspannen

Wenn du neu startest, schreibe zuerst einmal 10 Beiträge vor, damit du deinen Lesern gleich ein paar Themen anbieten kannst und du einen Vorrat hast, sollte es Mal deine Zeit nicht erlauben.

10. Blogge regelmäßig

Deine Leser werden darauf warten. Damit du es dann auch wirklich tust lege am Besten einen festen Termin fest wie oft und wann dein Blog einen neuen Beitrag bringt. Empfehlung von mir ist wöchentlich.

11. SEO bringt Leser

Optimiere deinen Blog für Google damit er oft gelesen wird. Beschäftige dich unbedingt mit SEO denn es ist heute ein wichtiges Marketinginstrument.

12. Erweitere dein Netzwerk

Desto größer dein Netzwerk, desto mehr Leser wirst du haben.

13. Verknüpfe deinen Blog

Mit deinen Social Media Plattformen. Denn was nützt dir wertvoller Content wenn keiner davon erfährt.

14. Statistik als Motivation

Richte in deinem Blog das Plugin für die Statistik ein, denn so siehst du wann, was wie oft gelesen wird.

15. Gestalte den Blog ansprechend

Denn das Desgin macht dich unverwechselbar mit anderen Blogs und wird deine Marke branden. 

16. Nutze mehrere Möglichkeiten

Wie Videos, Bilder und Text. So wird es deine Leser mehr ansprechen.

17. Eigene Fotos nutzen

Wenn du mit eigenen Fotos arbeitest wird er einzigartig und du hast kein Thema mit dem Urheberrecht für die Fotos.

Es gibt sicher noch eine Vielzahl weiterer Tipps. Schreib sie gern in den Kommentar.

Content Ideen für deinen Blog

Wenn du selbst in deinem Thema richtig sattelfest bist und deine Botschaften kennst, wird es dir viel leichter fallen, Content zu produzieren. Du wirst vor lauter Contentideen nur so sprudeln, das einzige was dir dann fehlen wird, ist die Zeit, es zu schreiben.

Erster Tipp: Prüfe ob du wirklich klar bist, denn Klarheit in allen Bereichen ist eine wichtige Voraussetzung für Ideen.

Vor 5 Jahren bin ich mit meinem Blog gestartet, und damals dachte ich mir jede Woche, was soll ich da bloß immer schreiben. Aus dem Grund ist mein Tipp: fang an und finde für dich eine Strategie, wie du die ersten 20 Beiträge schreibst, denn dann wirst du im Schreibfluss sein und es wird dir wesentlich leichter fallen.

Zweiter Tipp: Schreibe wöchentlich mindestens einen Beitrag und setze dir einen fixen Termin, wann er erscheint. 

Für mich ist die Kommunikation mit Menschen die beste Inspiration für neue Ideen. Finde heraus, was es bei dir ist. Zeige Interesse, was deine Zielgruppe interessiert, höre richtig gut zu, besser höre hin und lerne, zwischen den Zeilen und Worten genau das heraus zu finden.

Dritter Tipp: Kommunikation wird dir Ideen bringen. Lerne zuzuhören, besser: höre hin.

Jetzt möchte ich dir meine Töpfe für Ideen mit auf den Weg geben. Finde du heraus, was für dich passend ist.

  • Gespräche mit Kundinnen
  • Fragen in Social Media
  • Schlagzeilen in der Presse
  • Werbebotschaften im Fernsehen
  • Fragen meiner Leserinnen
  • Fragen meiner Zuhörerinnen im Vortrag
  • Ändere den Blickwinkel zu Themen
  • Seminare und Vorträge von Kollegen
  • Fachmagazine und Blogs
  • Videos von Kolleginnen
  • die Natur in seiner Schönheit
  • Fotos mit Botschaften

Querdenken ist auch eine wichtige Voraussetzung für Ideen. Vor vielen Jahren war ich in einem Seminar, wo es um die Stehgreifrede ging. Wie du in wenigen Worten und ohne groß Nachdenken zu müssen, immer eine Assoziation zu deinem Thema findest.

Du kannst es für dich austesten. Lass dir einen Begriff nennen und finde die Brücke zu deinem Thema. Ich nenne dir Mal ein paar Begriffe, und du kannst es für dich austesten.

Strohhalm, Traktor, Koffer, Flugzeug.

Für mich geht es sehr einfach und ich finde fast zu jedem Begriff die Brücke.

Wenn du dies für dich auch hin bekommst, bedeutet es, dass du Themen ohne Ende hast, da du zu jedem Wort, was dir begegnet, einen Beitrag schreiben kannst.

Mach dir eine Ideensammlung und nutze kreative Zeiten, um gleich mehrere Beiträge zu produzieren, die du dann wöchentlich veröffentlichen kannst.

Mit Bloggen Geld verdienen, geht das?

Das werde ich sehr oft von meinen Fans und nach meinen Vorträgen gefragt. Hast du dir diese Frage auch schon gestellt?

Nach 31 Monaten aktivem Bloggen kann ich die Frage eindeutig mit "Ja" beantworten, doch es ist nicht direkt so wie du denkst, sondern indirekt. 

E-Book: E-Mail-Marketing

Petra Polks E-Book „E-Mail Marketing leicht gemacht“!

15 einfache Schritte zum persönlichen E-Mail - Marketing. 

  • Baue eine E-Mail-Liste auf.
  • Baus deine bestehende Liste aus!
  • Einfach Tipps, sofort umsetzbar - mit Workbook.

Vor 3 Jahren habe ich mir folgende Fragen gestellt?

  • Was soll ich da immer schreiben?
  • Wer liest das?
  • Was soll mir Bloggen bringen?
  • Woher soll ich die Zeit nehmen?

All diese Fragen beschäftigen mich heute nicht mehr. Denn es ist es mir wert, mir die Zeit zu nehmen, und Themen zu den ich bloggen kann, habe ich mehr als genug.

Mein erstes Ziel war es auch nicht, mit meinem Blog Geld zu verdienen, sondern mein Wissen und meine Erfahrungen zum Netzwerken mit dir zu teilen. Oder anders gesagt, dir mitzuteilen.

Wenn du beginnen möchtest, gebe ich dir folgende Tipps mit:

  • Positioniere dich und deinen Blog zu einem Thema
  • Baue dir in den Social Media Kanälen und in deiner Liste Fans und somit zukünftige Leser auf
  • Sei dir bewusst, dass Bloggen Zeit, Ausdauer und Kontinuität braucht
  • Schreibe mindestens 10 Beiträge vor, denn es wird Wochen geben wo dir nichts einfällt oder du keine Zeit hast.
  • Mach dir eine Themensammlung und erweitere diese täglich
  • Nimm dir einen Experten, der deinen Blog programmiert
  • Binde deinen Blog in deine Webseite ein
  • Erzähle allen von deinem Blog in persönlichen Gesprächen und in virtuellen Kanälen
  • Binde ihn in deine Social Media Strategie und in dein Marketing ein
  • Suche dir andere Blogger, die zu dir und deinen Themen passen, als Sparringspartner

Wenn du das alles beachtest und dann regelmäßig bloggst, meine Empfehlung ist einmal wöchentlich, dann wird sich ganz sicher für dich ein Erfolg einstellen, und du wirst mit oder durch deinen Blog auch Geld verdienen.

"Vom Bekanntheitsgrad wird auf deinen Expertenstatus geschlossen"

Wie ist es bei mir?

  • Ich habe meinen Bekanntheitsgrad durch den Blog wesentlich erhöht. Aus diesem Grund bekomme ich mehr Anfragen zu Vorträgen und Beratungen.
  • Die Presse wird auf mich durch den Blog aufmerksam. Journalisten fragen bei mir Interviews und redaktionelle Beiträge an. Die Folge daraus wieder mehr Bekanntheit.
  • Wenn ich auf Messen und Kongressen erzähle, dass ich blogge, steht es für viele Gesprächspartner für Innovation.
  • Ich bekomme Anfragen für Gastbeiträge in anderen Blogs.
  • Ich bekomme Anfragen von Marketingagenturen, ob sie für ihre Kunden in meinen Beiträgen Backlinks veröffentlichen können. Diese sind dann direkt kostenpflichtig.
  • Ich bekomme Anfragen von Verlagen für gemeinsame Buchprojekte. Die Folge daraus ist dann wieder mehr Bekanntheit.
  • Auch mein Buch „Like so netzwerken Sie sich an die Spitze“ wurde durch meinen Blog mehr bekannt. Aus dem Grund ist es auch ein echter Longseller.
  • Meine Businessaktivitäten mache ich über meinen Blog bekannt.

Eine weitere Möglichkeit, mit einem Blog Geld zu verdienen, ist Bannerwerbung für passende Themen und Produkte. Natürlich kannst du auch Affiliatelinks in deinen Blog einbauen. Ich nutze diese Möglichkeiten zur Zeit nicht, aber wer weiß was noch kommt.

Wie bei vielen Businessaktivitäten ist auch beim Bloggen deine Investition vorab gefragt. Du darfst in Vorleistung gehen und einfach ohne Erwartungshaltung und mit Leidenschaft und Spaß bloggen, dann wird sich mit Sicherheit auch für dich der Erfolg mit deinem Blog einstellen.

Wissen macht nur 7 Prozent deines Erfolgs aus und Wissen nützt dir nichts, wenn keiner davon weiß. Ob mehr oder weniger Erfolg hängt sehr viel von deinem persönlichen Bekanntheitsgrad ab. Denn wie du ja weißt „Die anderen kochen auch nur mit Wasser“. Dein Blog kann ein Instrument sein, deinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen und somit auch noch erfolgreicher zu sein.

Du möchtest ein neues Business starten oder endlich ausreichend Umsatz aus deinem Unternehmen gewinnen? Die ErfolgsFormel für dein Business by PP macht es möglich!

S.I.N.N die Mastermind mit der Erfolgsformel

Meine Oma hat schon 100 Jahren gesagt: „Wer schreibt der bleibt“. Das passt auch in der heutigen Zeit zum Bloggen oder Bücher schreiben.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Bloggen.

Beste Grüße sendet dir deine Petra – Mentorin für weiblichen Erfolg im Business

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Abonniere meinen Blog & meine News

Ich begrüße dich als Leserin und Fan meines Blogs. Seit 2016 Jahren blogge ich zu den Themen Networking, Social Media, Business und lasse dich hinter die Kulissen schauen!

Liebe Grüße, deine Petra, Mentorin für weiblichen Erfolg