Business

Wie du mit deinem Blog 20 000 Leser erreichst

Von Eva Laspas

Letztes hat Petra in einem Video über das Thema Blog gesprochen und wie wichtig ein Blog für dein Business ist.

Das Interesse war groß und die Unsicherheit auch.

Die häufigsten Fragen waren: Bringt ein Blog etwas?

Und: Wie schaffe ich es, dass mein Blog funktioniert.

Lies hier weiter, wenn dich diese beiden Fragen interessieren.

Warum schreibe ich heute bei Petra über das Bloggen?

Nach rund 18 Jahren bloggen (früher sagte man „schreiben“ dazu) bin ich ein Urgestein in Sachen Content im Internet. Ich führe eine Werbeagentur und habe mich auf Texte spezialisiert. Mein Festival der Sinne-Onlinemagazin und der Blog auf der Akademie Schreiben lernen sind die beiden Blogs, die ich nun mittlerweile seit 2015 aktiv betreibe. Beim Onlinemagazin ist nun die 20 000 Lesermarke geschafft!

Über beide Blogs biete ich meinen Kunden der Werbeagentur und der Akademie die Möglichkeit zu großer Sichtbarkeit und mit dem „rundumsorglos Paket“ haben sie nicht einmal viel Aufwand mit dieser großen Wirkung.

Bringt ein Blog etwas?

Wie Petra schon geschrieben hat brauchst du einen Blog für dein Marketing.

Wenn du es richtig machst!

So geht es:

  • Reichlich gute, für deine Zielgruppe relevante Inhalte (keiner hat Zeit Unsinn zu lesen),

Was ist reichlich? Das kommt auf dein Ziel an. Wenn du einen Blogbeitrag pro Woche schreibst, wird es – je nachdem, welche Marketingtätigkeiten du noch machst – ungefähr drei Jahre brauchen, bis die Suchmaschinen dir ausreichend Leser schicken! Bis dahin ist es deine Handarbeit in den Social Media Kanälen, die dir Traffic auf deinen Blog bringt.

  • diese in einem bestimmten Rhythmus (wöchentlich, zweiwöchentlich, monatlich),
  • an einen bestimmten Wochentag und
  • um eine bestimmte Uhrzeit veröffentlichen.

Warum?

  • Spätestens wenn du Stammleser hast, werden einige auf deinen neuesten Blogbeitrag warten. Wenn du regelmäßig schreibst, vermittelst du, dass auf dich Verlass ist. Und damit steigerst du die Bereitschaft, etwas bei dir zu kaufen.
  • Du selber gewöhnst dir auch einen Schreib- und Veröffentlichungsrhythmus an. Damit wird das Blogführen zur Gewohnheit und du wirst weniger innere Widerstände erleben.
  • Ich denke, auch für Google ist diese Regelmäßigkeit relevant – auch wenn das nicht bewiesen ist. 😉

5 Schritte zu einem erfolgreichen Blog

Mit deinem Blog zeigst du deine Expertise – wenn du es richtig machst! Nur dann erreichst du Reichweite und bekommst Leser. Und nur wenn deine Leser dich kennen und lieben, werden sie bei dir kaufen.

1)     Ziel

Der wichtigste Schritt zu einem Blog ist das Ziel.

Ein Blog ist eine Menge Arbeit und wenn du kein Ziel hast, hältst du nicht durch! Bedenke – einen Blogbeitrag pro Woche, recherchieren, schreiben, einpflegen, bewerben.

2)     Schreiben können

Außerdem solltest du Texte schreiben können, das Texthandwerk erlernen wollen oder genug Mittel haben, dir gute Texte schreiben zu lassen.

3)     Zeit pro Woche

Einen Blog aufzubauen braucht Zeit – je nachdem, wie schnell du schreibst und wie gut du die (unten stehenden) Arbeiten automatisiert hast, wird es drei bis fünf Stunden in der Woche brauchen.

4)     Verpflichtung

Und du brauchst deine Verpflichtung für einen längeren Zeitraum – bei einem Blogbeitrag in der Woche wirst du wahrscheinlich bis zu drei Jahre brauchen, damit dein Blog richtig gut läuft. (Auch ein längerfristiger Zeitfaktor!)

5)     Lernbereitschaft

Du kannst deinen Blog selber mit Lesern füllen (über deine Arbeit in den Social Medias) oder du lässt die Suchmaschinen die Arbeit tun. In ersteren Fall brauchst du viel Zeit, um die Handarbeit zu machen, im zweiten darfst du dich mit den Basics der Suchmaschinenoptimierung auskennen (lernen). Dazu brauchst du auch Zeit.

Brauchst du noch mehr Tipps? Dazu hat dir Petra hier 17 weitere Gründe notiert.

SEO – Suchmaschinenoptimierung

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Suchmaschinenoptimierung. (Wenn SEO für dich ein spanisches Dorf ist, lies hier meinen Artikel „SEO zum Be-greifen“)

Hier genügt es, meiner Meinung nach, wenn du die Basics kannst. Doch natürlich wollen auch diese automatisiert werden, damit es dich nicht viel Zeit kostet, jeden Blogbeitrag minutiös zu optimieren.

Ich empfehle meinen Kunde*innen, dass sie ihrem Blog auf WordPress laufen lassen. Da gibt es das Plugin SEO von Yoast, das ist in der kostenfreien Version für den Anfang mehr als ausreichend. Und wenn du einige Monate Artikel nach Artikel nach der Anleitung optimierst, automatisierst du SEO.

Außerdem bekommst du durch das Plugin auch die regelmäßigen Änderungen vom SEO mit und kannst so unmittelbar darauf reagieren.

Zum SEO gehört auch, dass du deine Artikel mit Google kommunizierst, indem du eine Sitemap einreichst und neue bzw. optimierte Artikel über die Search.Console zur Indexierung einreichst. Auch hierbei findest du alles, was du dazu brauchst im Plugin von Yoast.

Meine Checkliste, wie über 20 000 Leser im Monat auf meinen Blog kommen

  • Provider (ausreichender Arbeitspeicher)
  • Mobilfreundliches Theme (rasche Ladezeit)
  • Wenig PlugIns (rasche Ladezeit)
  • Bilder (klein genug, damit rasche Ladezeit)
  • Webseite Mobilfreundlich
  • Bilder-SEO
  • Text-SEO
  • 1-2x wöchentlich Inhalt im ersten Jahr
  • Melde die einzelnen Blogbeiträge bei Google an
  • Ab dem 2. Jahr überarbeite deine Inhalte komplett
  • Poste deine Inhalte regelmäßig auf passenden (!) Social Media Kanälen (testen!)
  • Für deine Termine (Lesungen, etc.) nutze öffentliche Plattformen für kostenfreie Termineinträge (das erhöht den SEO-„WERT“ deine Webseite)
  • Frage um Kooperationen
  • Buche Promotion bei Onlineplattformen, wo dein Zielpublikum ist.
  • Baue eine Community auf
  • Halte Kontakt über Newsletter
  • Beobachte den Markt und reagiere auf Veränderungen so rasch es geht
  • Bilde dich mindestens 1x die Woche in Sachen SEO, Blog und Marketing weiter

Das ist dir (alles) zu viel?

Eigentlich willst du nur mit deinen Kunden arbeiten und hast keinen Bock, am Abend und am Wochenende noch Blogartikel zu schreiben? (Und ein Blog funktioniert nur, wenn du regelmäßig schreibst!)

Du möchtest natürlich Kunden gewinnen, aber siehst dich bis maximal 10 Blogbeiträge schreiben.

Aber danach soll das möglichst einfach und ohne viele zusätzliche ToDos laufen.

Und schon gar nicht möchtest du dich durch Themen wie SEO oder Optimierung deiner Social Media-Kanäle kümmern.

Gibt es so etwas wie einen Autopiloten?

Ja – das gibt es. Nutze die „Blog-in-blog-Lösung“ von Petra für den Businessbereich und im Bereich Gesundheit teile ich meine 20 000 Leser des Festival der Sinne-Onlinemagazins mit dir. Und unser engagiertes Frauenteam macht das Marketing im Rahmen des Onlinemagazins für dein Business gleich mit.

Wir sind mit dieser Lösung am Pulse der Zeit und netzwerken, denn wir teilen mit dir nicht nur unsere Leser, sondern auch unsere Assistentinnen, die die Arbeit machen.

Mit der Blog-in-Blog-Partnerschaft gibt es ein „rundumsorglos Marketing-Paket“ für deine Angebote. Wir können dir die Blog-in-Blog-Lösung für die Bereiche Business, Gesundheit, Spiritualität, Lebensberatung und Kunst anbieten.

58 Partner-Blogbeiträge sind schon dabei!

Ist das auch für dich interessant?

Melde dich bei Petra und frage nach dem „rundum-sorglos Marketingpaket für Partner“!

Denn am Ende …

… hast du den Kopf frei – kannst mit deinen Kunden arbeiten – und wenn der Tag um ist, hast du den Kopf frei für dein Privatleben – dein Blog-Marketing läuft über das Festival der Sinne-Onlinemagazin und den WIN-Blog (nur für Mitglieder) mit

  • Blogbeiträgen,
  • FB-Posts,
  • Tweets,
  • Pinterest,
  • Youtube-Lesung und
  • Vorstellung im Sinnes-Letter.

Die Bewerbung läuft (fast) ohne dich.

Du steigerst deine Sichtbarkeit sofort.

Ich freue mich auf dich!

Deine

Eva Laspas

Werbeagentur www.laspas.at

Am 25.3.2019 gibt es um 19:00 Uhr in der facebook-Gruppe „Power für deinen Erfolg im Business“ ein Webinar mit Eva Laspas und Petra Polk zum Thema „Wie du monatlich 20.000 Leser für deinen Blog bekommst“.


In unserer Agentur marketing4women bekommst du die passenden Produkte, um dieses Ziel zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!