Social Media

Bloggst du schon? Was hat ein Schuhladen mit deinem Blog zu tun?

Du möchtest Social Media für dein Business nutzen, dann solltest du unbedingt bloggen. Aus meiner Sicht gehört zu jeder Social Media Strategie ein Blog. Warum und was dieser für dich bewirkt erzähle ich dir in diesem Beitrag.

Ja Bloggen macht Arbeit, braucht Zeit und kreative Ideen. Doch ohne Blog verschenkst du ganz viel Potenzial, was nicht in deinem Trichter deines Salesfunnel landet.

Immer wieder sehe ich sehr lange und wertvolle Beiträge in Facebook, weil entweder kein Blog vorhanden ist, weil du es so bequemer findest oder weil es an der Kenntnis fehlt, warum du ihn unbedingt auf deiner Webseite in deinem Blog platzieren sollst.

Social Media ist für mich ein wunderbares Medium, um neue Kontakte zu knüpfen, deine Marke zu branden, dich als Expertin zu zeigen, doch dennoch ist es ein Medium was dir nicht gehört, wo eine gewisse Abhängigkeit besteht und wo du die Menschen nicht in dein „Geschäft“ -deine Webseite bekommst.

Stell dir ein Schuhgeschäft mit wunderbar dekorierten Schaufenstern vor, das entspricht deinem Social Media Auftritt, und dennoch kommt keiner in dein Geschäft rein und kauft Schuhe. Damit sich das ändert, schaffe einen Blog der lebt und du wirst die Menschen zu dir in den „Schuhladen“ ziehen.

Was kann dein Blog unterstützen?

  • Deinen Expertenstatus unterstreichen und ausbauen
  • Kundengewinnung
  • Google mag deinen Blog, denn SEO läuft heute über Texte
  • Vertrauensaufbau
  • Markenbranding und Markenbekanntheit
  • E-Mail Liste aufbauen
  • Contentmarketing
Am 25.03.2019 findet in der facebook-Gruppe „Power für deinen Erfolg im Business“ ein Webinar zum Thema: „20000 Leser im Monat für deinen Blog“ statt!

Was ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Blogstrategie?

  • du hast eine klare Positionierung
  • du hast deine Zielgruppe genau definiert und kennst sie
  • du bleibst authentisch und bringst deine persönliche Note rein
  • du veröffentlichst regelmäßig neue Beiträge
  • du optimierst die Texte für deine Keywords
  • du kennst deine Keywords
  • du hast Titel die neugierig machen und anders als andere sind
  • du nutzt interessante und zum Thema passende Fotos

Wie du Ideen für deine Beiträge findest?

  • du schaffst kreativen Raum für deine Ideen
  • du kannst als Thema nehmen, was deine Kunden und deine Zielgruppe dich fragt
  • frag deine Fans, Interessenten und Follower
  • beobachte den Markt und die Trends
  • lies andere Blogs oder Magazine als Inspiration
  • du kannst Fragen, die in Social Media gestellt werden, nutzen

Du bist der Meinung über dein Thema, wurde schon so viel geschrieben. Na klar, du bist ja nicht allein in deiner Branche. Doch deine Meinung zu deinem Thema und deine Persönlichkeit sind einzigartig. Lass dich nicht davon abbringen, und lass die Welt dein Thema aus deiner Perspektive kennen lernen.

Wann du Zeit dafür findest?

Das ist nur eine Frage des Fokus. Wenn dir bewusst ist, was ein Blog für dich tun kann, dann wirst du auch Zeit finden zu schreiben. Während des Tagesgeschäfts fehlt auch mir oft die Zeit. Ich nutze gern freie Tage, Bahnfahrten oder eine inspirierende Umgebung zum Schreiben. In kreativen Phasen empfehle ich dir einige Beiträge vorzuschreiben, um dann in Zeiten wo dein Business auf Hochtouren läuft und du keine Zeit und Ideen hast, diese Beiträge online zu bringen.

Wie oft du einen Beitrag bringen solltest?

Gerade wenn du beginnst, empfehle ich dir unbedingt jede Woche. Bevor du beginnst empfehle ich dir erst 10 Beiträge vorzuschreiben, so hast du Vorrat, wenn es Mal an Kreativität und Zeit fehlt. Später, wenn du ein gewisses Potenzial an Beiträgen hast, kannst du auch mal Beiträge, die vor einem Jahr schon erschienen sind, wieder anpassen und optimieren und für dein Marketing nutzen.

Wenn du gern terminorierentiert arbeitest, setze dir einen fixen Termin, wann immer ein neuer Beitrag erscheint. Für dich stellt es eine Frist dar, damit du es wirklich tust, und deine Leser werden dann schon sehnsüchtig auf den nächsten Beitrag warten.

Wie erfahren deine Fans von deinem Blog?

  • über Social Media
  • über Empfehlungen
  • über deine Webseite
  • über weitere Medien
  • über deine persönliche Empfehlung
  • über Verlinkungen in deinen Profilen
  • über deine Visitenkarten oder deine Flyer

Wenn wir noch mal auf das Schuhgeschäft zurück kommen, dein Blog sollte genau so einzigartig sein, wie ein Schuhgeschäft, was dich zum Kauf animiert und dich verblüfft.

Ein Blog kannst du sowohl mit Text und auch mit Videos füllen. Google mag Texte und Videos am liebsten in der Kombination. Deine Inhalte im Blog sollten für deine Zielgruppe einen echten Mehrwerte bringen.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Bloggen

Deine Netzwerkexpertin Petra Polk

PS.: Du möchtest Unterstützung bei deiner Blogstrategie oder reaktionelle Betreuung. In unserer Marketingagentur marketing4women haben wir mehrere Möglichkeiten dich dabei zu unterstützen.

Ein Gedanke zu „Bloggst du schon? Was hat ein Schuhladen mit deinem Blog zu tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sign up to our newsletter!