NetworkingSocial Media

Die Kluft zwischen online und offline

Erst gestern sagte Walli, die bei unserem Event in Berlin war, zu mir: „Ich habe mich schon online informiert.“

Genau so ist es. Jeder informiert sich heute online vorab über dich, egal ob du dich für einen Job bewirbst, zu deiner Veranstaltung einlädst, ein Coaching buchen möchte oder mit dir einen Telefontermin hat.

Das Internet ist deine Visitenkarte und steht für den ersten Eindruck und bekanntlich gibt es für den ersten Eindruck keine zweite Chance.

Aus diesem Grund ist es super wichtig, das du online eine gute Figur ab gibst, auf dem neusten Stand bist, deine Profile auch genau dich so darstellen wie du bist, deine Fotos wirklich dich zeigen wie du bist und man auf einen Blick erkennt, du bist Expertin auf deinem Gebiet.

 

Was kannst du tun?

 

Internetseiten

 

  • Prüfe ob deine Internetseite auf Mobilgeräten gut lesbar ist. Denn heute werden über 80 Prozent aller Zugriffe auf Webseiten über Mobilgeräte gemacht. Außerdem signalisierst du so, dass du auf dem neusten Stand bist.
  • Die Startseite muss neugierig machen und ein Call to Action enthalten. Sonst wird vom Besucher nicht weiter geschaut wenn du es nicht schaffst, ihn auf der Startseite zu fesseln.
  • „Der Wurm muss nicht dem Angler schmecken, sondern dem Fisch“ Was bedeutet es. Schreib deine Texte so dass Sie deinen Besucher ansprechen.
  • Kein Mensch kauft ein Produkt oder eine Dienstleistung, sondern er kauft dich. Aus dem Grund zeig dich. Dein Besucher möchte wissen wer bist du.
  • Alte Termine haben nix auf deiner Seite zu suchen. Prüfe mindestens einmal im Monat ob alles aktuell ist.

 

Social Media Profile

 

  • Weniger kann mehr sein. Wenn du es nicht schaffst alle Profile zu pflegen, dann lösche sie besser.
  • Alles was für die Internetseiten zu trifft, ist auch bei Social Media Profilen zu beachten. Doch hier möchte ich noch ein paar zusätzliche Aspekte beleuchten.
  • Oft werden heute Social Media Profile vor der Webseite besucht. Aus dem Grund muss beides gleich professionell gestaltet und gepflegt sein.
  • „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.“ Prüfe ob all deine Fotos im Internet zu dir, deinen Zielen, deinem Business oder zu deiner Karriere passen. Google vergisst bekanntlich nix. Was einmal da ist, ist da. Beachte bei Fotos auch deine Körpersprache, was signalisiert sie anderen. Oft werden darüber Botschaften transportiert, die du nicht kommunizieren möchtest.
  • Fotos sollten aktuell sein und zum Business passend.
  • Auf einen Blick sollte dein Expertenstatus erkennbar sein.
  • Bau keine Scheinwelt auf, sondern deine Beiträge im Web sollten zur wirklichen Persönlichkeit passen.
  • Überlege dir deine Statements und Kommentare ob sie wirklich zu dir und deinem Standpunkt passen und ob sie für dich förderlich sind, sonst verkneife sie dir lieber ab und zu.
  • Im besten Fall sind deine Social Media Profile ein Verstärker für dich so wie du wirklich bist. So wie dich die Menschen aus dem realem Leben kennen, oder so wie sie dich bei einem ersten Treffen kennen lernen. Online und Offline sollte unbedingt zusammen passen. Nur so kannst du Vertrauen aufbauen.

 

Nutze deine virtuellen Möglichkeiten als Verstärker für Vertrauensaufbau, Personalbranding und als Schaufenster für dich und dein Unternehmen oder deine Karriereleiter. Networking online und offline macht „alles“ möglich.

Ich wünsche dir eine erfolgreiche Woche.

Liebe Grüße deine Netzwerkexpertin Petra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sign up to our newsletter!