Mentorin für weiblichen

Erfolg im Business

Mentorin für

weiblichen Erfolg

im Business

Als Speakerin zu deinem Business-Erfolg – so geht es!

Als Speakerin zu deinem Business-Erfolg - so geht es! - Petra Polk-Blog

Es ist Zeit, dass mehr Frauen auf die Bühne kommen - in diesem Beitrag erfährst du, warum auch du Speakerin werden sollst und was das zu deinem Business-Erfolg beiträgt.

Oft ist der Weg vorab viel länger, als du meinst. Mein Weg zur Speakerin hat 2010 begonnen. Ich erinnere mich noch genau, als ich vor 50 Frauen, bei der Eröffnung von W.I.N Women in Network sprach, zitterten mir die Knie, ich war schweißgebadet und hatte mir jedes Wort aufgeschrieben. Doch von Event zu Event wurde es leichter. Es gab auf einmal so viele Bühnen, auf denen ich das Wort ergreifen durfte und auch musste.
Wie heißt es so schön „der Mensch wächst mit seinen Aufgaben.“

2012 bekam ich von Susanne Wendel die Buchempfehlung „Jenseits vom Mittelmaß“ und ein paar Wochen später von Ursula Pfister „Der Weg zum Topspeaker“.
Beide Bücher waren von Hermann Scherer. Seitdem verfolgte ich ihn, so wie mich heute viele Frauen in den sozialen Medien verfolgen.

Eines Tages wurde mir sein Mentoring-Programm zur Speakerin angezeigt. Darauf meldete ich mich bei ihm.
Dass Hermann sich gleich persönlich bei mir meldete, hat mich damals so überrascht, wie sich heute Frauen wundern, dass sie immer noch mit mir persönlich sprechen können. Ich vereinbarte mit ihm, ihn erst mal live zu erleben, um für mich eine Entscheidung zu treffen.

Gesagt, getan. Ich erlebte ihn in Simmern in meiner neuen Wahlheimat live, und mein Entschluss war gefasst, das will ich auch. 
10.000 Euro Honorar für meine Vorträge und Frauen für die ich das Vorbild bin, so wie er für mich damals.

So hatte ich im Mentoring-Programm von Hermann mein großes Vorbild 12 Monate an meiner Seite und habe in dieser Zeit zahlreiche Speaker-Experten kennengelernt und interessante Netzwerkkontakte zu Speakern geknüpft, mit denen ich heute immer noch verbunden bin.

Wenn du mich heute fragst: „Was hat es dir gebracht?“, dann habe ich in den letzten Jahren schon sehr oft geantwortet: „Sehr viel."
Ich weiß, was ich will und was ich nicht will, ich bekomme 6.000 € für meinen Vortrag, habe unterdessen Bücher veröffentlicht, einen eigenen Verlag gegründet und bin 2 mal Herausgeberin eines Buches und 10 Mal Co-Autorin, bin Inhaber vom großen Frauennetzwerk W.I.N Women in Network, Herausgeberin des Business- und Erfolgsmagazin für Frauen „die geWINnerin“, bin vom Erfolg Magazin als die Top Expertin ausgezeichnet und habe über 60 Presse- und Medienveröffentlichungen.

Den Stein hat eindeutig Hermann ins Rollen gebracht. Ohne ihn gäbe es wohl kein einziges Buch und mein Honorar wäre wohl immer noch unter 2000 €.  

Auszeichnungen Petra Polk

Erfolg Magazin - TOP Expertin 2018 bis 2024 - Erfolg als Frau

Die wichtigsten Experten in Deutschland, Österreich und der Schweiz versammeln sich beim ERFOLG Magazin im Zirkel der TOP EXPERTEN.

Petra Polk ist Top 100 Erfolgstrainerin

Das Magazin ERFOLG zeichnete sie im Jahr 2017 als eine der TOP 100 Erfolgstrainerinnen in Deutschland und Österreich aus. In der Bewertung wurden Teilnehmerzahlen, öffentliche und nichtöffentliche Auftritte, Anzahl verkaufter Bücher und Followerzahlen in den sozialen Medien berücksichtigt.

So kommst auch du als Speakerin zu mehr Business-Erfolg

Geh deinen eigenen Weg und mach dein Ding. Doch wenn du eine Aus- oder Weiterbildung als Speakerin hast, ist das ein großer Booster für deinen Business-Erfolg!

Doch was wichtig ist, du musst offen für Neues sein, über deinen Schatten springen und es TUN. Es ist kein Zuckerschlecken, sondern kontinuierliches Dranbleiben, optimieren und umsetzen.

Ich werde auch nie vergessen, als Hermann zu mir damals gesagt hat: „Erst nach der hundertsten Bühne wirst du gut sein.
Stimmt, kann ich da nur sagen. Übung macht eben den Meistern, und Bühnen bringen Bühnen.

Es gibt viele Frauen, die Speakerin sein möchten, doch wenn sie die Chance bekommen, es nicht durchziehen.

Wenn du es wirklich willst, wird es dir gelingen, doch es regnet die Bühnen nicht von oben, du musst schon etwas dafür tun.
Und vor allem musst du dich im Marketing anders aufstellen.

Denn Veranstalter wollen keine Blümchenkleidchen und keine Frauen, die nach ihrer Zusage, dann doch nicht verfügbar sind.

Ladies, lasst uns gemeinsam die Bühnen rocken. Noch sind immer viel zu viele Männer auf den Bühnen, doch eins ist klar, es liegt nicht an den Veranstaltern, sondern an uns.

Perfekter Mix aus Fachwissen und Persönlichkeit!

"Petra bestach in ihrem Vortrag auf dem Feminess Kongress in München durch den perfekten Mix aus Fachwissen und Persönlichkeit. Vor allem ihre Geschichte, wie sie zur Netzwerk-Expertin wurde, inspiriert dazu, sich seine eigene Geschichte und seine eigenen Fähigkeiten näher anzuschauen. Ihre “Pink Power” bleibt im Gedächtnis!"

Franziska Neuper

"

Die 11 wichtigsten Tipps für eine professionelle Speakerin

In den letzten 10 Jahren war ich selbst als Speakerin aber auch als Teilnehmerin auf zahlreichen Events und habe schon Moderationen von top bis unprofessionell erlebt. Da viele von euch selbst Events organisieren und moderieren, möchte ich dir heute die 11 wichtigsten Tipps mit auf den Weg geben. Dieser Beitrag ist sowohl an Moderatorinnen und Speakerinnen als auch an Veranstalter gerichtet.

1. Vorbereitung

Die Vorbereitung ist der wichtigste Schlüssel. Bei einer Moderation z.B. nimm mit allen Aktiven Kontakt für ein Briefing auf, um die Personen persönlich kennen zu lernen. 

Erkundige dich, ob sie eine bestimmte Anmoderation wünschen und  lass dir diese zusenden. Selbst wenn sie es nicht wünschen, macht es Sinn, dass du es dir als Leitfaden senden lässt. Du brauchst Informationen zur Persönlichkeit und zum Thema des Speaker.

Bist du selber Speakerin, frage genau, zu welchem Thema du etwas sagen sollst und was nicht gewünscht ist.

2. Spannungsbogen

Nutze Storytelling und wichtige Keywords, um den Spannungsbogen aufzubauen. Bei einer Moderation nenne nie den Namen der Person zuerst, die du anmoderierst, sondern nutze auch hier das Storytelling und dem Speaker die dementsprechende Wertschätzung zu geben.

3. Persönliche Note

Gib deinen Reden immer eine persönliche Note - so baust du dadurch deine Marke auf. Wenn du mehrere Speaker anmoderierst, moderiere auf keinen Fall jeden nach dem gleichem Raster an, dass langweilt die Zuhörer spätestens nach der 2. Person.

4. Moderatorin: Du bist die Chefin

Als Moderatorin bist du die wichtigste Person des Events und solltest nie das Zepter aus der Hand geben. Sei dir deiner Verantwortung bewusst.

5. Vernetzung

Als Moderatorin verbindest du das Publikum mit der Bühne.  An dir wird es liegen, ob der Event ein Highlight wird. Als Speakerin verbindest du die Menschen mit dem Thema und der Insituation, die dich gebucht hat.

6. Veranstalter

Wenn es nicht dein eigenes Event ist, ist dein Auftraggeber der Veranstalter. Aus dem Grund ist das Kennenlernen des Veranstalters sehr wichtig. Du bist sozusagen sein „Erfüllungsgehilfe“ und hast eine sehr wichtige Aufgabe. Kenne die Ziele des Veranstalters für ihn und für das Publikum.

7. Technik

Stimme dich mit der Technik des Events ab, wer wann welches Mikro und welche Präsentation benötigt.

8. Zeitmanagement

Auch das liegt in deiner Hand. Vereinbare mit dem Moderator oder dem Speaker Signale für den Hinweis auf die Zeit. Das kann auch die Technik übernehmen, doch du musst es organisieren.

9. Moderationskarten

Sind für Moderatoren auf jeden Fall erlaubt. Besser machst du dir einige wenige Notizen, als dass du etwas Falsches sagst oder den Faden verlierst. Manchmal werden sie auch einfach zu deiner persönlichen Sicherheit sein und du benötigst sie nicht. Optimalerweise haben sie auf der Rückseite das Logo des Veranstalters oder dein Logo.

Aber auch das bitte mit dem Veranstalter abstimmen.

10. Kleidung

Wenn du beauftragt bist, solltest du deine Kleidung mit dem Veranstalter absprechen. Ob bestimmte Wünsche bestehen und ob es bestimmte Bühnenfarben gibt, so dass sich deine Farbe harmonisch einfügt. Du selbst solltest dann auch auf keinen Fall die Farbe des Veranstalters tragen.

11. Publikum kennen

Erkundige dich, wer das Publikum sein wird, damit du das passende Wording auswählst. Vor Beginn und in den Pausen empfehle ich dir, mit dem Publikum in Kontakt zu treten, so wird es eine andere Energie bringen.


Du siehst, als Speakerin aufzutreten ist aufwendiger und verantwortungsvoller, als oft gemeint wird. Sei dir deiner Verantwortung bewusst und nimm es nicht auf die leichte Schulter.

Für mich als Speakerin ist einen Vortrag oder eine Keynote zu halten weniger aufwendig in der Vorbereitung, als eine Moderation.

Aus dem Grund ein Aufruf an alle Veranstalter:

Zahlt Moderation dementsprechend, denn die Vorbereitung der Moderation ist zeitaufwendig und wenn du eine professionelle Moderation möchtest, die übrigens erheblich zum Gelingen des Events beiträgt, dann sollte es dir es wert sein.

Wenn ich selbst Speaker bin, bekommt die Moderatorin oder der Moderator von mir immer einen Anmoderationstext. Denn ich habe schon viel zu viele schlechte Anmoderationen erlebt und diese schwächen die Wertigkeit meiner Keynote und Persönlichkeit extrem ab.

Lampenfieber als Speakerin?

Ich liebe die Bühne und Speaking. Oft werde ich von Fans, Freundinnen und Kundinnen gefragt: „Hast du kein Lampenfieber vor deinen Vorträgen?“ Meine Antwort: „Lampenfieber darf sein, denn nur dann bist du richtig gut!“

Da ich jede Woche Vorträge halte, hält sich das Lampenfieber inzwischen in Grenzen. Alles, wo du eine gewisse Routine hast, wird für dich leichter. Was es mir leichter macht ist, dass ich keine Perfektionistin bin.

Als du deine erste Fahrstunde im Auto hattest warst du sicher auch aufgeregt. Und vor allem musstest du bei jeder Aktion nachdenken, wie es denn nun geht. Heute steigst du in dein Auto und fährst einfach los ohne groß nachzudenken.

So darfst du es dir auch auf der Bühne vorstellen, wenn du Speakerin bist. Übung macht dich zur Meisterin und bringt Leichtigkeit in dein Tun.

Warum schreibe ich das genau heute? Auch bei mir gibt es immer noch Lampenfieber. Aktuelle Beispiele sind: Unsere letzte Buch-Launch-Party mit über 60 Teilnehmerinnen oder der erste Online-Messestand am kommenden Samstag, 22. Mai 2021, bei Europas größtem Karrierekongress, der "women&work". Da darf bzw. durfte ich mal wieder spüren wie Lampenfieber ist. Es soll ja immer richtig gut werden und es ist nichts, was wir täglich tun.

Tipps, wenn du als Speakerin Lampenfieber hast:

  • Besinne dich deiner selbst. Du bist gut und du hast alles in dir.
  • Bereite dich gut vor, aber übertreibe es nicht.
  • Plane genügend Zeit zur Vorbereitung ein.
  • Reise wenn möglich einen Tag vorher zu deinem Vortrag an. Dadurch bist du entspannter und kommst nicht abgehetzt ans Ziel.
  • Tanke vorher Energie. Wie? Das solltest du am besten selbst herausfinden.
  • Ein „Spickzettel“ ist erlaubt! Keiner verlangt, dass du alles auswendig weißt.
  • Trinke vorher ein großes Glas lauwarmes stilles Wasser. Das beruhigt.
  • Vor dem Vertrag lösen Lockerungsübungen eventuelle Verspannungen.
  • Höre vorher deine Lieblingsmusik.
  • Atme tief durch.
  • Suche dir freundliche Gesichter im Publikum.
  • Iss vor dem Vortrag nur wenig.
  • Hab deinen Glücksbringer dabei.
  • Für deine Stimme: Summe vorher ein Lied.

Wenn du dennoch ein Blackout auf der Bühne hast, habe ich 3 mögliche Tipps für dich:

  1. Nutze deinen Spickzettel. Die Denkanstöße helfen dir, den roten Faden wiederzufinden.
  2. Wiederhole einfach den letzten Satz oder stell eine Frage, um Zeit zu gewinnen.
  3. Geh offen damit um. Das Publikum wird dich für deine authentische Art mögen.

Du bist Expertin in deiner Nische und möchtest dein Thema auf die Bühnen bringen? Du machst schon Vorträge/Webinare und möchtest endlich ein passendes Honorar dafür?

Das Speakerinnen-Bootcamp ist für dich richtig, wenn du Vorträge online oder live B2C oder B2B machen möchtest.

Wovon ich dir ab rate ist:

  • Sag nicht, dass es dein erster Vortrag ist.
  • Sag nicht, dass du aufgeregt bist.
  • Lauf nicht von der Bühne.

Keiner kennt deinen Vortrag. Keiner merkt dass du aufgeregt bist. Du selbst empfindest es anders als dein Publikum.

Für deine Vorträge ist das Wichtigste der Einstieg und der Ausstieg. Beides solltest du richtig gut drauf haben.

Und wenn du jetzt merkst, dass du bei diesem Thema gerne Unterstützung haben möchtest, melde dich einfach bei mir bzw. meinem Team!

 

Buchungsanfragen als Speakerin und für Moderationen und Keynotes für mich kannst du mir unter info@petrapolk.com senden. 

Ich freue mich schon auf weitere Bühnen und wünsche dir selbst viele gelungende "Bühnen" und das du immer bestmöglichst anmoderiert wirst.

Viel Erfolg wünscht dir Petra, Mentorin für weiblichen Erfolg im Business

News by PP 24

Am Puls der Zeit mit News by PP!

Informationen zu den Themen Netzwerken • Marketing • Verkauf • Unternehmertum ändern sich laufend. Da macht es Sinn, Petras News zu abonnieren! Wöchentlich wertvoller Content direkt ins E-Mail-Postfach!


Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Abonniere meinen Blog & meine News

Ich begrüße dich als Leserin und Fan meines Blogs. Seit 2016 Jahren blogge ich zu den Themen Networking, Social Media, Business und lasse dich hinter die Kulissen schauen!

Liebe Grüße, deine Petra, Mentorin für weiblichen Erfolg