Networking

Netzwerkerinnen im Interview

Beim Netzwerken ist es ganz wichtig, dass du deinen eigenen Weg findest. Nimm dir einfach immer nur die Ratschläge von mir, anderen Expertinnen oder Netzwerkerinnen, bei denen du dich gut fühlst und die du zu dir passen. Ganz wichtig ist, du musst dich nicht verbiegen.
Bleib einfach authentisch und du selbst dabei.

Damit du auch erfährst, wie andere netzwerken, werde ich immer wieder Netzwerkerinnen zum Interview einladen.  Gern auch dich.

Heute habe ich für dich Christine Haider und Nilufar Zand im Interview. Sie erzählen dir, wie sie netzwerken.

Interview mit einer langjährigen Netzwerkpartnerin – Christine Haider

Liebe Christine, was bedeutet für dich Netzwerken?

Wo immer sich Menschen treffen und sich unterhalten, bedeutet es Netzwerken, Interesse am Anderen zeigen, Vertrauen aufbauen und bei passender Gelegenheit wieder weiter empfehlen.

Egal wo, ob online oder offline, Netzwerken ist Verbinden, Gewinnen, beides macht Spaß.

Was bringen dir deine online und offline Networkaktivitäten?

Online

  • Meine Networkaktivitäten online bringen mir Sichtbarkeit , im In- und Ausland.
  • Ich kann interessante Kontakte knüpfen, mich mit Menschen, die mich interessieren, austauschen.
  • Ich lerne Menschen kennen, die ich sonst nie persönlich kennengelernt hätte. Über Facebook ist es möglich, Personen direkt anzusprechen, dann zu telefonieren und dann auch persönlich zu treffen.
  • Ich erhalte Meinungen, Unterstützung von Menschen, die sich meine Seite ansehen, Dinge erfahren aus den verschiedensten Interessen-Gebieten die mich ansprechen.
  • Kooperationen können entstehen.
  • Besonders als Introvertierte, Stille kann ich mich schriftlich besser ausdrücken und Fremde nehmen mich wahr.
  • Ein Vertrauensverhältnis baut sich jedoch erst über längere Zeit auf.
  • Weiterempfehlungen

Offline

  • Meine Networkaktivitäten offline sprechen nur die Person an, die ich mich anzusprechen traue, allerdings entsteht meist gleich ein Vertrauensverhältnis, das ich ausbauen kann.
  • Anders ist das bei Vorträgen, die ich halte, dort kann ich mehr Menschen ansprechen und für mich und meine Arbeit und Produkte interessieren.
  • Weiterempfehlungen durch andere.

Wo und wie netzwerkst du?

  • auf Facebook, auf Xing
  • bei Veranstaltungen und
  • überall wo ich Menschen treffe und mit ihnen ins Gespräch komme.

Wie planst du es in deinen Alltag ein und wie viel Zeit  investierst du?

  • immer wenn ich zuhause bin und Zeit habe am Computer zu schreiben.
  • Zeitinvestition ist unterschiedlich, ca. 2-3 Stunden täglich

Was sind deine 3 wichtigsten Tipps, die du den Leserinnen mitgeben möchtest.

  • Netzwerken muss man lieben, wie auch die Menschen
  • Positiv gestimmt und aktiv sein
  • Empfehlen, Verbinden und Gewinnen

Wo finden die Leserinnen deinen Blog?

https://www.naturundleben.com/blog/

Liebe Christine, danke für das Interview und weiterhin viel Erfolg bei deinen Aktivitäten.


Neueste Blogbeiträge bei Petra Polk zum Thema Networking


Nilufar Zand habe ich in Facebook kennen gelernt, und heute für dich im Interview

Liebe Nilufar, was bringen dir deine Netzwerkativitäten online und offline?

Netzwerke bringen mir vor allem Lösungen und Inspiration:

  • Business to Business Netzwerke allgemein helfen mir, Frauen, Veranstaltungsorte und deren Organisatorinnen kennenzulernen. Es inspiriert mich immer wieder, mit anderen proaktiven Frauen, die ihren eigenen Weg gehen, zusammenzukommen. Wir sind schließlich immer noch eine Minderheit damit und unterstützen uns durch Weiterempfehlungen und Austausch. Neue Ideen entstehen gemeinsam.
    Potentielle Partnerinnen und Kundinnen kommen so auch zu mir. Und auch ich bin Kundin, wenn eine Frau eine Lösung, also eine tolle Dienstleistung oder ein tolles Produkt, für mich hat.
  • Network Marketing speziell bietet mir und allen meinen Partnerinnen in meinem Netzwerk Lösungen, um ein würdevolles Leben zu führen. Weil es damit Lösungen für alle wichtigen und drängenden Fragen der Zeit gibt! Es gibt Möglichkeiten sich in Zeiten der Digitalisierung und ständigen Arbeitsplatzveränderungen eine finanzielle Sicherheit in Form eines zweiten Standbeines aufzubauen. Es gibt Perspektiven für ein langes und gesundes Leben in unserer immer stressiger werdenden Gesellschaft. Es ist möglich sich selbst ein Renteneinkommen zu erarbeiten, ohne riskante Investitionen zu tätigen. Und last but not least habe ich hier ein Netzwerk gefunden, deren Geist mich inspiriert in meine volle Kraft und Liebe zu gehen.

Wo und wie netzwerkst Du?

  • Social Media: Ich bin auf Facebook und Instagram zu finden, mehr als 2 Kanäle mag ich nicht bedienen. So lerne ich Freunde von Freunden kennen. Und vor allem durch Gruppen auch vorher völlig fremde Menschen. Es werden manchmal live oder Telefon-Kontakte daraus.
  • Offline: Ich gehe zu Veranstaltungen, die zu meinen Themen passen: Gesundheit, Freiheit, Lebensfreude. Frauen und Business.

Wie planst Du deine Netzwerkaktivitäten in  deinen Alltag ein?

Eine Mischung aus Routinen und Flexibilität: Meine Nachrichten auf allen Kanälen überprüfe ich mindestens 3 mal am Tag, weil ich weiß wie befriedigend eine schnelle Antwort ist. Ruhezeiten davon sind wichtig und werden meinen Bedürfnissen angepasst. Auf Veranstaltungen gehe ich wie es passt, einmal in der Woche als Richtwert. Und versuche in den zu mir passenden Kreisen möglichst oft dabei zu sein.

 Wie viel Zeit investierst Du?

Das ist eine sehr gute Frage! 🙂 Es werden circa 15 h pro Woche sein.

Social Media: Ich nehme mir circa 1h am Tag Zeit, um mir Beiträge von anderen anzuschauen und darauf auch zu reagieren. Einen Abend oder  Nachmittag pro Woche reserviere ich für B2B-Veranstaltungen. Dann gibt es noch fixe wöchentliche Online-Teamtreffen und diverse, zeitlich flexible Telefonate mit Interessentinnen und Partnerinnen.

Was sind Deine 3 wichtigsten Tipps für Netzwerkaktivitäten die fruchten:

1. Zielgruppe: Wer braucht Dich und Deine Lösungen? Bist Du auch dort zu finden, wo Deine Zielgruppe ist,  online wie offline?

2.Kontinuität: Einmal auftauchen und dann nie wieder präsent sein, baut keine Beziehungen auf. Und darum geht es ja – die für Dich passenden Kreise zu suchen und dann da in die Tiefe zu gehen.

3. Authentizität: Andere merken es sowieso, wenn Du nicht echt bist – also zeig Dich, das ist liebenswert.

Zu welchem Thema bloggst Du, und welchen Beitrag empfehlen wir den LeserInnen?

Die Themen meines Blogs drehen sich vor allem um Gesundheit in allen Lebensbereichen: Körperlich, seelisch und finanziell. Für mehr Leichtigkeit und Lebensfreude.

Empfehlen möchte ich meinen Blogbeitrag: „3 wichtige Punkte für finanzielle Gesundheit und Potentialentfaltung“

https://nilufar-zand.de/finanzielle-gesundheit-und-potentialentfaltung/

Danke liebe Nilufar für das Interview und weiterhin viel Erfolg für deine Aktivitäten.

Allen Leserinnen wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim Netzworking. Und wenn du auch etwas zum Netzwerken zu sagen hast und ein Interview möchtest, dann melde dich gern bei mir unter info@petrapolk.com

Wenn dir der Beitrag gefallen hat oder ein anderer in meinem Blog, dann teile ihn. Denn Teilen macht glücklich und bringt dir Empfehlungen.

Beste Grüße senden dir

Christine, Nilufar und Petra

2 Gedanken zu „Netzwerkerinnen im Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!