Networking

Netzwerkerinnen im Interview Folge 2

Heute in der Folge 2 unserer Interview-Serie habe ich für dich die zwei großartigen Netzwerkerinnen Eleni Iatridi und Syliva Annett Bräuning im Interview. Beide habe ich über Facebook kennengelernt und unterdessen gab es auch schon persönliche Treffen.

Interview mit Eleni Iatridi

Foto: Irmgard Brand

Liebe Eleni, was bringen dir deine online und offline Netzwerkaktivitäten?

Der Kern meiner Arbeit besteht aus Verbindung und Kommunikation. Kommunikation zwischen mir und meinen Kunden. Kommunikation zwischen mir, meinen Kunden und den geistigen, energetischen Ebenen.

So betrachte ich meine Netzwerkaktivitäten als Teil dieses Kommunikationsprozesses. Es ist nichts, was ich extra tue. Meine Netzwerkaktivitäten verbinden mich mit anderen. Sie helfen mir, andere kennen zu lernen und damit meinen Horizont zu erweitern. Sie öffnen mich für die Welt und die Welt für mich.

Wo und wie netzwerkst du?

Hauptsächlich online, denn das kann ich von zu Hause und auch unterwegs gleichermaßen. Dazu nutze ich Social Media: Instagram, Facebook, E-Mail. Erst lerne ich Personen über die persönliche Ebene kennen. Sobald gegenseitige Sympathie und Interesse am anderen da ist, baut sich schrittweise eine Beziehung auf. Diese kann wachsen durch Telefonate, persönliche Treffen vor Ort und regelmäßigen Kontakt weiterhin über Social Media.

Schreibe kurz eine Einleitung wie und wo du am liebsten netzwerkst mehr online oder mehr offline.

Am liebsten vertiefe ich Beziehungen bei gemeinsamen Treffen in einem Café oder bei Spaziergängen. In solch einem Setting bedienen wir mehrere Ebenen der Kommunikation gleichermaßen.

Wie planst du es in deinen Alltag ein?

Sofern ich mich tatsächlich für die andere Person interessiere, fällt es mir leicht, auch ihren Aktivitäten auf Social Media zu folgen. Dafür bedarf es keinen Plan, sondern es ist Teil meiner inneren Haltung. Das muss nicht heißen, dass ich jeden Tag alles lese. Doch ein allgemeines, wohlwollendes Interesse gehört für mich zum Netzwerken dazu.

Und wie viel Zeit investierst du?

Ich schätze, dass ich im Durchschnitt zwölf Stunden in der Woche investiere.

Was sind deine drei wichtigsten Tipps wie Netzwerkaktivitäten fruchten?

  1. Authentisch sein – Wenn ich keine Sympathie empfinde oder das Gefühl aufkommt, dass der Beziehungsaufbau einseitig verläuft, nehme ich mir die Freiheit, Kontakte aus zu sortieren
  2. Energie folgt der Aufmerksamkeit –  Ich lasse mich bewusst auf den Verbindungsaufbau ein. So fließt meine Energie mit Leichtigkeit in diese Aktivitäten.
  3. Offenheit und Flexibilität– In der ersten Phase begegne ich anderen mit Offenheit. Nach und nach zeigt sich, in welcher Art und Tiefe die jeweilige Verbindung sich aufbaut. Jeder Kontakt ist einzigartig. So darf auch jede Verbindung ihre eigene Art haben und das eigene Maß an Tiefe. Manches darf auch bewusst oberflächlich bleiben.

Du blogs auch. Zu welchem Thema?

Mein Blog/Vlog besteht aus Channelings und Impulsen aus meinem Leben als Spirit-Botschaferin.

Welchen Beitrag dürfen wir meinen Leserinnen empfehlen?

Gerne meinen Beitrag „Finde die Schönheit deiner Seele“ mit gratis Channeling, schamanische Reise und Meditation zur inneren Schönheit. https://myvoiceofspirit.de/2019/06/21/schoenheit-deiner-seele-webinar/

Danke liebe Eleni für das Interview und weiterhin viel Erfolg für deine Aktivitäten.


Neueste Beiträge im Blog zum Thema Networking


Interview mit Sylvia Annett Bräuning

Liebe Sylvia.

„Was bringen dir deine Online- und Offline Networkaktivitäten?“ – „Wo und wie „Netzwerkst“ du?“

Ja immer und überall, Netzwerken ist für mich intuitives Marketing.

Ich vernetze gern Menschen miteinander, gebe Impulse und vermittle Informationen. Dabei entstehen so wundervolle Begegnungen, Ideen und Impulse – eine Bereicherung für alle Beteiligten.

Ich plane es nicht ein, ich lasse es geschehen und nutze einfach die alltäglichen Momente. Netzwerken ist für mich Freude. Ich bin ein offener und wissbegieriger Mensch und freue mich, anderen einen Impuls oder Hinweis geben zu können. Dies tue ich in meiner Arbeit und überall wo ich bin.

Mit einem Lächeln an der Kasse zaubere ich der Kassieren ein Lächeln in ihr Gesicht und oft entsteht ein kurzes nettes Gespräch. Dies kann immer und überall entstehen, in der Bahn, im Parkhaus, im Fahrstuhl.

Wir können oft mit solchen kleinen Gesten und wenig Aufwand einem anderen sein derzeit größtes Problem lösen, wenn wir für ihn die richtige Botschaft oder den richtigen Kontakt haben.

Wir müssen nicht alles wissen, hat unser Professor damals gesagt, aber wir müssen wissen wo wir es finden. Ja und so ist Netzwerken, wir müssen nicht alles alleine können, wissen oder machen. Gemeinsam sind wir stark!

Seit ca. 5 Jahren habe ich meine beruflichen Aktivitäten zu 90% auf Online verlegt. Da meine Angebote sehr individuell und einzigartig sind, habe ich so einen größeren Radius um die entsprechenden Interessenten kennen zu lernen. Meine Berufung online zu wirken hat viele Vorteile für beide Seiten und somit hat sich auch das Netzwerken auf den Online Bereich mit ausgedehnt. Über soziale Netzwerke lernt man wiederrum viele offene, interessante und interessierte Menschen kennen.

Blogst du auch und welchen Beitrag würdest du empfehlen?

Ja du findest meinen Blog unter meinem Namen, Sylvia Annett Bräuning und ich möchte heute meinen Artikel zu den Portaltagen empfehlen. Hier findest du eine Erläuterungen zu so manchem Ereignis.
http://www.sylvia-annett-braeuning.de/portaltage-und-was-du-immer-schon-wissen-wolltest/

Wenn du mehr spannendes zum Thema Energie und Leben erfahren möchtest, schau regelmäßig in die Neumond- und Vollmondbeiträge.

Meine 3 wichtigen Tipps fürs Netzwerken:

  • Sei offen und interessiert, die Welt hat Wunder und wundervolle Menschen, mehr als du dir Vorstellen kannst.
  • Sei authentisch und das gilt nicht nur fürs Netzwerken, sondern für den Erfolg allgemein.
  • Löse dich von deinen Glaubenssätzen, Meinungen und Vorstellungen – denn es ist immer anders als du denkst.

Ich wünsche auch dir so viel Freude beim Netzwerken, wie ich sie habe und noch viel mehr! herzlichst Sylan – Sylvia Annett Bräuning


Danke liebe Sylvia-Annett für das Interview und weiterhin viel Erfolg für deine Aktivitäten.

Allen Leserinnen wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim Netzworking. Und wenn du auch etwas zum Netzwerken zu sagen hast und ein Interview möchtest, dann melde dich gern bei mir unter info@petrapolk.com

Wenn dir der Beitrag gefallen hat oder ein anderer in meinem Blog, dann teile ihn. Denn Teilen macht glücklich und bringt dir Empfehlungen.

Beste Grüße senden dir

Eleni, Sylvia-Annett und Petra

Ein Gedanke zu „Netzwerkerinnen im Interview Folge 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!