Networking

Netzwerkerinnen im Interview Folge 8

Netzwerkerinnen im Interview Heute: Dr. Susanna Künzl & Gerda Rumpler

Regelmäßig werden in dieser Rubrik immer wieder interessante Netzwerkerinnen Rede und Antwort stehen. Heute habe ich für dich Dr. Susanna Künzl und Gerda Rumpler interviewt.

Hier erfährst du, wie andere Netzwerkerinnen netzwerken. Gern interviewe ich auch dich. Meld dich dazu einfach bei mir.

Interview mit: Dr. Susanna Künzl, ambranet GmbH

Susanna Künzl

Du bist auch eine aktive Netzwerkerin, wo und wie netzwerkst du?

Von Haus aus bin ich Archäologin und habe als Angestellte in der Forschung gearbeitet. Netzwerken, wie man es heute kennt, war damals noch nicht so üblich. Du hast Dich mit Kollegen auf Tagungen getroffen und korrespondiert, gegenseitig mit Expertise ausgeholfen, aber das war eher vor dem Internet.

Seit ich 1999 mein Unternehmen gegründet habe, bin ich sofort in verschiedenen Netzwerken aktiv geworden. Als Webentwicklerin und Programmiererin stand da an erster Stelle „webgrrls.de“, ein Netzwerk für Frauen, die im und mit dem Internet arbeiten. Hier bin ich bis heute aktiv, zwischendurch auch im Vorstand. Was mir gut gefallen hat: Der fachliche Austausch rund um technische Themen, aber auch Business-Fragen. Der Anteil an selbständigen Frauen ist hier sehr hoch, so dass es zahlreiche Berührungspunkte gerade für Einzelunternehmerinnen gibt.

Wir verständigen uns in Mailinglisten, aber auch auf Live-Treffen und – nicht nur der Corona-Krise geschuldet – über Zoom.

Neben diesem mehr virtuellen Miteinander schätze ich die regionalen Unternehmerinnen-Netzwerke mit ihren Live-Veranstaltungen. Hier in der Metropolregion ist es „FaU Frauen als Unternehmerinnen“. Thematisch sind die Netzwerkabende eher auf allgemeine Fragen rund um Unternehmen, Akquise und Marketing ausgerichtet. Wir kennen uns jetzt schon seit 14 Jahren und durch den persönlichen Kontakt herrscht ein gutes Vertrauensverhältnis vor.

Mein drittes Standbein in Sachen Netzwerk sind all die lebendigen Frauennetzwerke, die besonders auf Facebook aktiv sind. Petra, Du weißt, wovon ich da rede 😉 Hier bringe ich mich gerne mit technischem Fachwissen ein und freue mich selbst über Tipps in Sachen Marketing. Netzwerken ist eben ein lebendiger Austausch!

Wie planst du Networking in deinen Alltag ein und wie viel Zeit investierst du je Woche?

In meinen Netzwerken beteilige ich mich regelmäßig mit Informationen und Fachvorträgen, z.B. demnächst einer Einführung, wie Du Deine Website richtig planst, um damit Erfolg zu haben.

Die Sozialen Medien sind meine Nachrichtenbörse, ein Berührungspunkt mit meinen Netzwerk-Partnern und ein wichtiger Marketing-Kanal. Deshalb melde ich mich hier fast täglich mit Informationen und Tipps und freue mich selbst über alles Wissen, was ich dort vermittelt bekomme.

Natürlich empfiehlt man sich gegenseitig weiter, wenn eine kompetente Partnerin für einen Auftrag gebraucht wird; auch das sind Informationen, die über Netzwerke laufen sollten.

Wieviel Zeit ich pro Woche geplant damit verbringe, kann ich wirklich nicht sagen. Denn beim Netzwerken verschwimmt ja oft die Grenze zwischen Beruf und Privatleben.

Was war bisher dein größtes Erfolgserlebnis aus deinen Netzwerkaktivitäten?

Eine schwere Frage. Für mich war der Erfolg des beruflichen Netzwerkens bisher eher der schöne regelmäßige Fluß von Tipps, Informationen, die ich nicht so einfach gefunden hätte, Kooperationen und Aufträgen.

Wenn ich etwas auswählen müsste, wäre es wohl mein erster Lead-Magnet, den ich vor kurzem publiziert habe. Als Langzeit-Bloggerin (mit Unterbrechungen seit 2004) habe ich viel Erfahrungen dazu gesammelt, wie man einen Blogartikel appetitlich und suchmaschinenfreundlich aufbaut. Daraus wurde meine Checkliste „Der perfekte Blogpost“, die Abonnentinnen meines Newsletter zugeschickt bekommen.

Die Akzeptanz in meinen Netzwerken war überwältigend! Ich war wirklich überrascht.

Welche 3 Tipps, um noch erfolgreicher zu netzwerken, möchtest du meinen Lesern/innen mit auf den Weg geben?

Das ist einfach! Also hier mein Tipp 1: First give, then take. Das ist der Wahlspruch der Webgrrls, den ich besonders passend finde. Wer schon einmal Netzwerk-Hüpfer erlebt hat, die sich mal für ein Jahr in einem Netzwerk herumtreiben, um direkt neue Kunden zu gewinnen, weiß was ich meine. Netzwerken ist Vertrauenssache, und wer erst einmal etwas gibt, kann dann auch etwas bekommen.

Tipp 2: Netzwerken geht auch für Introvertierte. Wenn Du also introvertiert bist, trau Dich trotzdem aus Deiner Komfortzone. Es lohnt sich. Oft triffst du dort Gleichgesinnte, die leise Töne und zurückhaltende Kontaktaufnahme zu schätzen wissen. Daraus entstehen die besten langfristigen Netzwerk-Freundschaften.

Tipp 3: Sieh es nicht verbissen. Netzwerken muss Spaß machen. Wer kein persönliches Wort verliert und immer nur auf der Business-Ebene bleibt, kann keine echten Kontakte knüpfen und keine Vertrauensbasis erstellen.

Du bist auch Bloggerin, zu welchem Thema?

Seit 2004 habe ich zu Themen rund um das Internet, wie KMUs es nutzen, gebloggt. Mein altes Orakel-Blog habe ich dann aber aufgegeben, weil ich mich mehr technischen Themen auf meiner Website zugewandt habe.

Seit letztem Jahr baue ich einen neuen Geschäftszweig auf und blogge begeistert über alles, was produktiv macht: Selbstmanagement, Zielerreichung, Motivation und Methoden, die dahin führen. Das Blog findest Du hier: https://produktiv-sein.de/produktivitaets-blog/.

Dr. Susanna Künzl

  • Archäologin
  • Webentwicklerin, Programmiererin (seit 1999)
  • Gründerin und Geschäftsführerin von ambranet GmbH Agentur für Internet und Unternehmenskommunikation
  • Lieblings-CMS: TYPO3
  • Produktivitäts-Nerd
  • verheiratet, 4 Kinder, 2 Enkel, 1 Hund
  • lebt am liebsten am Land und im Internet
  • hier erreichbar: s.kuenzl@ambranet.de

Lieben Dank Susanna und weiterhin viel Erfolg für deine Netzwerkaktivitäten.


Neueste Beiträge im Blog


Interview mit: Gerda Rumpler

Gerda Rumpler

Ich bin Gerda Rumpler, bin 59 Jahre und lebe mit meiner Familie in Salzburg. Ursprünglich komme ich aus der Personalentwicklung und übte diesen Beruf über 20 Jahre in einem österr. Konzern aus. Eine Ausbildung im Coaching, NLP, sowie Rhetorik und Kommunikation, wie Mediation sind dafür die Basis. Zu Network Marketing kam ich aus Neugierde und dem absoluten Vertrauen zu meiner Freundin und Mentorin.

Du bist auch eine aktive/r Netzwerker/in, wo und wie netzwerkst du?

Ich bin seit 12 Jahren im Network Marketing, seit 7 Jahren im Hauptberuf. Mein Partnernunternehmen ist RINGANA.

Ich habe ein internationales Team, nicht nur darum, sondern auch auf Grund der aktuellen Situation arbeite ich sehr viel online. Wir haben im Team regelmäßige Zoom-Meeting für Kunden, Neupartner, bestehende Partner und Führungskräfte.

Meine Neupartner finde ich natürlich auch in der Offline Welt, im Alltag, im Bekanntenkreis und auch im Sport. Mit Menschen zu reden, ihre Bedürfnisse kennenzulernen und auch ihre Visionen, hat mich schon immer interessiert, das kommt mir im Network Marketing zugute. Vertrauen aufbauen und sich sympathisch sein, sehe ich als eines der wichtigsten Tools. Natürlich gilt das auch in der digitalen Welt, denn auch hier gewinne ich immer wieder Partner und Kunden. Die Beständigkeit, mit einem Unternehmen schon lange zusammenzuarbeiten und nicht als Network-Hopper zu agieren, bringt mir natürlich auch Neupartner,

Mit meinen Führungskräften habe ich eine WhatsApp Gruppe, hier tauschen wir uns aus und geben Tipps und Informationen weiter.

Für mein gesamtes Team gibt es eine Facebook Gruppe, hier gibt es neben Information, ganz viel Inspiration. Wir feiern gemeinsam Erfolge und unterstützen im Team, ebenso auch sideline und crossline. Für neue Partner gibt es das ganze Jahr ein Coaching, um alle Fertigkeiten zu erlernen.

Wie planst du Networking in deinen Alltag ein und wie viel Zeit investierst du je Woche?

Ich habe bereits ein großes Team, daher ist meine Arbeit auch das Coaching von Führungskräften in meinem Team und das führen und unterstützen der neuen PartnerInnen, die ich gewinne. Für die Kunden, und Partnergewinnung habe ich pro Tag ca. einen Zeitaufwand von 1 Stunde.

Zoom und Meetings sind zumeist am Abend, dafür ist auch 1 Stunde Zeitaufwand.

Meetings mit dem Unternehmen sind 1 Tag 1x im Monat.

Weiters bietet mein Partnerunternehmen Ausbildungen an, wenn diese offline sind, bin ich natürlich auch mit Teampartner anwesend. Sehr oft halte ich auch dort Vorträge.

Was war bisher dein größtes Erfolgserlebnis aus deinen Netzwerkaktivitäten?

Das schönste Erlebnis war sicher die 500 Teampartnermarke zu überschreiten, das war der Moment, als ich dachte, „jetzt kannst Du es“

Ebenso war es für mich ein absolut tolles Erlebnis die 8. Stufe im 10. stufigen Karriereplan zu erreichen, denn da wusste ich, der Weg zur Spitze ist noch ein Puzzle Stein.

Weiters bringt mir jeder Tag schöne Erlebnisse, wenn Teampartner ihre gesteckten Ziele erreichen, wenn sie über sich hinauswachsen, wenn sie aus einer ganz schlimmen Zeit, wieder eine Perspektive haben, und wenn sie tolle Pro-visionen erreichen.

Welche 3 Tipps, um noch erfolgreicher zu netzwerken, möchtest du meinen Lesern/innen mit auf den Wg geben?

  • Finde Dein Warum und brenne dafür. Warte nicht auf den perfekten Moment, sondern handle
  • Das tun, was erfolgreiche Menschen bereits tun, das Rad nicht neu erfinden.
  • Geistig in Bewegung sein, Network Marketing ist ein Beruf

Du bist auch Bloggerin, zu welchem Thema?

Nein, bin ich nicht

Meine Keywords sind in meinem Leitsatz, der mich seit vielen Jahren begleitet:

Sie nie perfekt, jedoch bleib immer perfekt Du selbst.

Lieben Dank Gerda und weiterhin viel Erfolg für deine Netzwerkaktivitäten.

Allen Leserinnen wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim Netzworking. Und wenn du auch etwas zum Netzwerken zu sagen hast und ein Interview möchtest, dann melde dich gern bei mir unter info@petrapolk.com

Wenn dir der Beitrag gefallen hat oder ein anderer in meinem Blog, dann teile ihn. Denn Teilen macht glücklich und bringt dir Empfehlungen.

Beste Grüße senden dir

Susanna, Gerda und Petra


Seit vielen Jahren begleite ich Unternehmerinnen auf ihrem ganz persönlichen Erfolgsweg. Da gut vernetzt zu sein einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren ist, ist es mir ein ganz besonderes Anliegen, auch eine Möglichkeit des persönlichen Kennenlernens und der Vernetzung zu schaffen.

Die nächste Chance für dich ist beim 4. Petra Polk Powerday am 07./08.11.2020 in Stuttgart.

Lass uns gemeinsam deinen Erfolg planen. Melde dich hier für den 4. Petra Polk Power Day an.


petra polk power day november 2020 in stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!