Networking

Netzwerkerinnen im Interview Folge 6

Regelmäßig werden in dieser Rubrik immer wieder interessante Netzwerkerinnen Rede und Antwort stehen. Heute habe ich für dich Gabriela Linshalm und Edith Binder interviewt.
Hier erfährst du, wie andere Netzwerkerinnen netzwerken. Gern interviewe ich auch dich. Meld dich dazu einfach bei mir.

Interview mit Gabriela Linshalm

Foto: Sabine Windsor

Du bist eine aktive Netzwerkerin. Wo und wie netzwerkst du?

Ja ich netzwerke sehr gerne, online wie offline, weil ich es einfach mag, mit Menschen zu interagieren. Online bewege ich mich vorwiegend auf Facebook und Instagram, da mir diese beiden Kanäle persönlich am meisten zusagen.

Vorwiegend über Facebook habe ich auch meine späteren online-Kontakte und Veranstaltungen gefunden. Es ist immer wieder schön, Menschen dann auch persönlich zu treffen und gute Gespräche zu führen.

Wie planst du Networking in deinem Alltag ein und wie viel Zeit verbringst du jede Woche damit?
Was war dein bisher größtes Erfolgserlebnis aus deiner NW-Aktivität?

Ich netzwerke online so gut wie täglich, allerdings zeitlich ungeplant, da ich mich ohnehin täglich auf beiden Kanälen aufhalte. Insgesamt sind es schon 1-3 Stunden täglich. Wenn ich öffentlich unterwegs bin, nutze ich z.B. diese Zeiten, um per Handy aktiv an meinem Netzwerk zu arbeiten.

In der Mittagspause greife ich auch ganz gern zu Facebook und Instagram und „unterhalte“ mich, weil mich das auch entspannt. Bei mir ist das kein Zwang im Sinne von „das musst du machen“, sondern ich mag es einfach, weil ich Menschen mag.

Puh, mein größter Erfolg?
Das ist eine gute Frage, weil es da mittlerweile sehr viele gibt.

Einer meiner größten Erfolge ist sicherlich die Organisation und Durchführung der „Sommergespräche“. Das war ein riesiges Interviewprojekt, ähnlich wie Online-Kongresse. Viele meiner Interviewpartnerinnen kamen aus einem Online-Event, sprich als Folge von Netzwerken. Nicht nur, dass ich persönlich sehr gewachsen bin, als Unternehmerin viel gelernt habe, sondern es haben sich dadurch Kooperationen und auch Freundschaften entwickelt.

Es zahlt sich wirklich aus, aktives Netzwerken zu betreiben.

Welche 3 Tipps möchtest du den Leserinnen mit auf den Weg geben?

Ja sehr gerne gebe ich meine Tipps weiter.

  1. Netzwerke aus Freude daran und nicht als Pflichtübung. Dir gegenüber steht ein Mensch und genauso will dein Gegenüber wahrgenommen werden.
    Eines meiner schrecklichsten Erlebnisse war, als eine ehemalige Freundin in ein MLM-System eingestiegen ist und alle, wirklich alle Menschen in ihrem Umkreis nur noch eingeteilt hat in: Kunde oder Partner oder raus.
  2. Gib zuerst. Nehmen kommt danach.
    Überleg dir in erster Linie, was DU zu geben hast und bring es ein. Hilf anderen zuerst und bleib dabei ohne Erwartung, ganz nach dem Motto: das Universum vergisst nichts. Du bekommst alles zurück, vielfach.
  3. Mische online und offline und schau mit welchen Menschen du gerne Zeit verbringst, denn dort, wo du gut dazu passt, kann auch fruchtbares Miteinander entstehen.

Du bist auch Bloggerin? Zu welchen Themen bloggst du?

Ja ich blogge auch, bin erst vor ein paar Wochen mit meinem Blog auf eine andere Webseite umgezogen: https://www.your-soulway.com/blog/. Bei mir dreht sich alles ganz pragmatisch um den Seelenplan, vor allem auch im Business und all die Themen, die uns Menschen beschäftigen und Tag für Tag herausfordern, um im Dschungel des Lebens zu bestehen. Meine Blogbeiträge sind oft gespickt mit vielen Tipps und sind ebenso ungeplant wie das Netzwerken. Es fließt einfach aus mir heraus und für mich ist es auch nicht schlimm, wenn ich mal zwei oder drei Wochen nicht blogge.

Lieben Dank Gabriela und weiterhin viel Erfolg für deine Netzwerkaktivitäten.

Interview mit Edith Binder

Was bringen dir deine online- und offline Networkaktivitäten?

Ich habe mit den Jahren wertvolle Kontakte und dadurch mehr Sichtbarkeit bekommen und habe eine Menge dazugelernt.

 Wo und wie netzwerkst du?

Ich netzwerke offline in der regionalen Gruppe eines bundesweiten Frauennetzwerkes und bei Weiterbildungsseminare. Meistens habe ich meinen Elefanten namens OLAF dabei als „Markenbotschafter“ meines Produktes. So falle ich ziemlich stark auf in einer Menschenmenge bei Veranstaltungen und die Leute kommen lächelnd auf mich zu und wir beginnen ein freundliches, lockeres Gespräch. Online bei Facebook suche ich Geschäftskontakte, denn einen Teil meiner Arbeit erledige ich mit Outsourcing.

Wie planst du das Netzwerken in deinen Alltag ein?

Einmal im Monat findet das Treffen offline statt, ansonsten 2-3 Mal täglich scrolle ich hin- und her bei Facebook und lese Beiträge und die Kommentare meiner Netzwerkkolleginnen oder like, kommentiere selbst bei anderen oder überlege mir, wem ich irgendwelche Empfehlungen geben könnte. So entdecke dann immer wieder Kontakte, die für mich interessant sein könnten.

Wie viel Zeit investierst du?

Ich nutze manchmal ganz spontan Bahnfahrten oder Wartezeiten beim Arzt oder Behördengänge. So etwa 2 bis 3 Mal 20-30 Minuten am Tag. An manchen Tagen jedoch gar nicht, weil ich nicht dazu komme und andere Aufgaben Priorität haben.

Was sind deine 3 wichtigsten Tipps?

Wenn ich offline netzwerke und mit jemandem im Gespräch bin, dann zeige ich wirkliches Interesse meinem Gegenüber, um die Bedürfnisse zu erfahren. Ich stelle Fragen und höre aufmerksam zu. Jeder Mensch hat eine interessante Geschichte. 

Bereits am Anfang, wenn ich die Visitenkarte überreicht bekomme, schaue ich sie mir an, bedanke mich, gebe meine dafür und verstecke sie in meiner Tasche.

Ich beobachte Menschen oft dabei, wie sie die Visitenkarte einfach nehmen und geistesabwesend einstecken, ohne drauf zu schauen. Das finde ich unhöflich. Eine Visitenkarte spricht für mich Bände und verrät sehr viel über seinen Besitzer.

Zu welchem Thema bloggst du?

Ich habe einen Blog über das Thema Babygesundheit.

Welchen Blogbeitrag dürfen wir unseren Lesern empfehlen?

Vielleicht den Artikel über den Babyschlaf: https://www.olaf-nasensauger.de/blog/detail/der-weg-zum-regelmaessigen-schlafrhythmus.html

Danke liebe Edith für das Interview und weiterhin viel Erfolg für deine Aktivitäten.

Allen Leserinnen wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim Netzworking. Und wenn du auch etwas zum Netzwerken zu sagen hast und ein Interview möchtest, dann melde dich gern bei mir unter info@petrapolk.com

Wenn dir der Beitrag gefallen hat oder ein anderer in meinem Blog, dann teile ihn. Denn Teilen macht glücklich und bringt dir Empfehlungen.

Beste Grüße senden dir

Gabriela, Edith und Petra

Beitragsbild von rawpixel auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!