Mentorin für weiblichen

Erfolg im Business

Mentorin für

weiblichen Erfolg

im Business

Unterwegs – Was mich diese Reise gelehrt hat

Veröffentlicht Oktober 5, 2022

Unterwegs - was mich diese Reise gelehrt hat
  • Home
  • Unterwegs – Was mich diese Reise gelehrt hat

In zwei Tagen geht meine längste Reise 2022 zu Ende, und ich teile gern mit dir meine wichtigsten Learnings, Erfahrungen und was sie mit mir gemacht hat. Alles in allem betrachte ich diese Reise auch unter dem Aspekt meiner gesamten Reise als Unternehmerin: Im Oktober 2022 feiere ich "20 Jahre Unternehmerin".

Mein Motto ist: „Unterwegs sein, um noch mehr bei mir anzukommen

Das ist definitiv eingetreten. Mir ist noch viel klarer geworden:

  • Was mich ausmacht.
  • Wer ich wirklich bin.
  • Was mich glücklich macht.
  • Mit welchen Menschen ich Kontakt möchte.
  • Wer meine Wunschkundin ist.
  • Welche Projektpartner zu mir passen.
  • Was ich nicht möchte.
  • Was meine Wünsche für die nächste Reise sind.
  • Was ich unbedingt bei der Wahl der Unterkunft beachten soll.
  • Wer meine Gönner sind.
  • Wer meine Top Fans sind.
  • Was ich vermisst habe.
  • Dass ich froh bin, eine Homebase zu haben
  • Dass ich mich aufs Wegfahren genauso freue, wie aufs Zurückkommen.
  • Dass weniger mehr sein kann.

Wenn du dir auch eine innere und äußere Reise wünscht, dann lass uns sprechen.

Jetzt teile ich mir dir ein paar ganz praktische Erfahrungen von meiner Reise.

Vorbereitungen zur Reise

Wenn du als digitale Nomadin, so wie ich unterwegs sein möchtest, solltest du folgendes für dich und dein Business vorbereiten:

  • Digitale Geräte wie Smartphone, Laptop
  • Digitale Datenablage
  • Datenvolumen für mobiles Internet, denn nicht überall ist W-Lan verfügbar

Auswahl der Unterkunft

Achte bei der Auswahl deiner Unterkunft, ob sie deinen Mindestanforderungen entspricht. Wie ist die Lage, wie ist das Internet? Ich hätte gern in Zukunft eine Spülmaschine, eine Möglichkeit, bei Bedarf zu heizen, eine Waschmaschine, ein Wasserkocher, eine gemütliche Couchecke mit Tisch und Restaurants und Geschäfte zu Fuß erreichbar.

Absicherung

Prüfe vorab, ob deine Krankenversicherung in dem Land leistet, sonst schließe eine Auslandskrankenversicherung ab. Scanne deine Versicherung ein, so dass du digital darauf zu greifen kannst. Wenn du mit dem Auto reist, prüfe, ob du einen Schutzbrief benötigst und nimm den zweiten Autoschlüssel mit.

Lebensmittel

Ich empfehle dir, immer ein Grundsortiment an haltbaren Lebensmitteln dabei zu haben, damit du die ersten Tage nicht sofort zum Supermarkt musst. Ich selbst habe immer dabei:

Nudeln, Reis, Zucker, Salz, Gewürze, Espresso, Kakao, Milch, Saft, Knäckebrot, Tee, Müsli, Honig, Öl, Wein, Brot.

Was ich sonst noch bei der Reise dabei habe

Toilettenpapier, Taschentücher, Küchenpapier, Wasser, Waschmittel, Medikamente, Mückenspray, Fliegenklatsche, Raumduft, ätherische Öle, Energiespray, Ringlicht klein, Räucherstäbchen, Besteck einmal, Espressotassen, Espressolöffel, Espressomaschine, Fön, Glätteisen, Fliegenköder, Bücher, Reiseführer, Kosmetik, Korkenzieher, Öffner, Taschenlampe, Regenschirm, Kuscheldecken, Wärmflasche, Gefriertüten, Alu- und Frischhaltefolie, Servietten, Teelichter, Teelichtgläser, Kerzen, Süßigkeiten, Ladekabel für alle technischen Geräte, Rucksack, Kühlgel, Notfalltropfen, Globuli, Strandtasche, Hygieneartikel, Nagellack, Sonnencreme, Spültuch, Spülbürste, eigene Handtücher (ich mag es vor allem fürs Gesicht) Ich habe wirklich viel mit. Vieles was ich auch nicht brauche, und das ist gut so. Jeder tickt da etwas anders. Mir ist lieber ich habe es dabei, wie ich denke dann ständig: Ach, das hätte ich auch noch mitnehmen können.

Grundsätzlich bin ich der Meinung: Etwas haben wir immer vergessen, aber das macht ja auch nichts. Das können wir dann kaufen, oder wir verzichten.

Unternehmerin 1
Unternehmerin 2
Unternehmerin 3
Unternehmerin 4

Was ich in Zukunft zusätzlich dabeihaben werde

Wasserkocher, Adapter für das Land, Heizdecke, Kühlakku, Lieblingstasse, Salzstreuer.

Kleidung und Schuhe

Ich empfehle dir, nimm für jedes Wetter Schuhe und Kleidung mit. Mir fehlen jetzt definitiv die Schuhe für die kühle Jahreszeit. Na klar können wir alles kaufen, doch ich kaufe nicht gern unter: "Ich brauche das jetzt-Druck ein".

Wenn du den Hund mitnimmst

Ersatzleine, Kuscheldecken, Hundebett, Hundefutter, Leckerlies, Wasserflasche, Regenmantel, Hundetüten, Medikamente, Haarschneider, Hundeshampoo (das hatten wir auch vergessen)

Vor allem für Hundefutter und Leckerli nimm ausreichend mit, da in dem anderen Land nicht immer die Produkte zu haben sind, die dein Hund mag.

Zeiteinteilung: Freizeit - Business

Ich wurde gefragt, wie ich es mit der Zeiteinteilung mache: Freizeit und Business. Die ersten 3 Tage halte ich mir komplett ohne Termine. Zum Ankommen, entspannen und die Umgebung erkunden.

Danach war meine Vorgehensweise: Jeden zweiten Tag nur Businesstermine und maximal 4 Stunden arbeiten. Das habe ich aber flexibel gehalten, und mich auch nach der Wettersituation gerichtet. Bei Regen arbeite ich und wenn die Sonne scheint, verlege ich auch schon Mal die Termine. Ich arbeite in der Homebase und auf Reisen genauso effektiv, da ich weiß wie kostbar unsere Lebenszeit ist. Für mich ändert sich da nichts.

Du bist schon einige Jahre selbstständig und immer noch hast du das Gefühl: "Ich lebe nicht das Leben, das ich wirklich möchte!"? Dann ist es Zeit, dass du dein Leben so gestaltest, wie du es wirklich möchtest.

Mentoring "Du und Petra"

Was ist noch in dieser letzten Woche Toskana passiert

Da gibt es nicht so sehr viel zu schreiben, denn mit einem Auto mit Fehlermeldung wollte ich keine größeren Ausflüge mehr machen.

Ich habe einfach mehr gearbeitet wie geplant, Spaziergänge in der Natur genossen. Am Sonntagabend habe ich mein Vermieterehepaar mit ihrem Sohn in ihr toskanisches Lieblingsrestaurant eingeladen. Es war lecker, gewöhnungsbedürftig und auf jeden Fall zu viel und zu spät. In der Nacht darauf konnte ich wegen dem vollen Bauch schlecht schlafen und die Gewürze der Speisen, da ist mein Bauch sehr empfindlich, haben mir auch Bauchschmerzen gemacht. Gut, dass ich meine Hausmittel Zengest von doterra und Globuli dabei habe, so war am nächsten Tag alles wieder fein.

Am Montag haben wir einen Ausflug in zwei Dörfer im Umkreis von 1 km gemacht. Unteranderem waren wir im Castel Monastero. Es war sehr einladen, doch dort habe ich definitiv den teuersten Aperol meines Lebens getrunken – 18 Euro. Doch es war es mir wert. Einfach die Mittagspause in einem besonderem Ambiente geniessen. Was mir hier in italien auch auffällt: Paul ist in den Restaurants immer die Hauptperson. Er bekommt sofort Wasser, Leckerli und ganz viel Liebe.

Am Dienstag führte uns dann der Weg in die VW-Werkstatt, wo jetzt mein Auto ist. Wie es genau ausgeht, erzähle ich dir nächste Woche, doch ich bin voll im Vertrauen, sie werden es richten, so das wir in zwei Tagen an den Gardassee fahren und dort noch die Sonne genießen.

Am Dienstag war ich bei Eva Laspas im Interview, wir haben über meine Reise geplaudert. Du kannst hier in unser Gespräch reinhören.

Wenn ich den Blog schreibe ist es Mittwoch 15 Uhr. Gleich habe ich noch ein Coaching für mich gebucht und am Abend fahre ich mit meiner Vermieterin noch Mal in ein Schuhgeschäft.

Meine Sachen sind so weit schon zusammengepackt, und ich freue mich auf die nächste Station. Dort werde ich Kundinnen, Freundinnen und Netzwerkpartnerinnen treffen und die italienische Sonne und Lebenszeit genießen.

Ich habe noch keine Unterkunft gebucht, da ich erst die Autoreparatur abwarten wollte. Doch ich bin voller Zuversicht, dass ich was richtig Schönes finden werden.

Du wirst es in meinem nächsten Beitrag erfahren.

Was interessiert dich noch von meiner Reise? Schreib es mir gern, denn du weißt ja selbst, wir wissen oft nicht, was die anderen nicht wissen.

Ich wünsche dir einen sonnigen Oktober.

Deine Petra – Mentorin für weiblichen Erfolg im Business

Wenn du meinen Blog meine Blog-News noch nicht in dein E-Mail Postfach bekommst, dann trage dich jetzt hier ein:

Abonniere Petra Polks Blog!

Am Puls der Zeit mit Petras Blog & ihren News!

Informationen zu den Themen Netzwerken • Marketing • Verkauf • Unternehmertum ändern sich laufend. Da macht es Sinn, Petras Blog und ihre News zu abonnieren!


Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Abonniere meinen Blog & meine News

Ich begrüße dich als Leserin und Fan meines Blogs. Seit 2016 Jahren blogge ich zu den Themen Networking, Social Media, Business und lasse dich hinter die Kulissen schauen!

Liebe Grüße, deine Petra, Mentorin für weiblichen Erfolg