NetworkingSocial MediaXING

Kontakte managen, aber wie?

 

Vor allem so richtig aktive Netzwerker/innen fragen mich immer wieder: „Wie soll ich bei der Vielzahl der Kontakte den Überblick behalten, und sie zum richtigen Zeitpunkt abrufbar haben?“

Ja, sicher ein spannendes Thema. Zuerst möchte ich dir schreiben wie ich es mache, und dann habe ich noch eine Empfehlung aus meinem Netzwerk für ein Tool. Du hast auch eine Empfehlung, dann sende mir eine PN oder schreib es in den Kommentar.

 

Wie ich meine Kontakte verwalte:

 

Ich kann mir unglaublich viel merken

Ich glaube das ist eine Gabe, die ich schon in der Wiege mit bekommen habe. Vor allem wenn du es schaffst bei mir einen Anger zu setzen, wie kann das gehen:

  • kurze prägnante Vorstellung anders als andere
  • Uns verbinden Gemeinsamkeiten
  • Wir haben ähnliche Hobbys
  • Du hast ein interessantes Business
  • Du fällst immer wieder auf
  • Besondere Visitenkarte, Flyer oder Giveway
  • Du sprichst mir Empfehlungen aus

Und du bist virtuell aktiv, denn so verlieren wir uns nie aus den Augen, auch wenn wir uns noch nie oder erst einmal persönlich getroffen haben.

Ich frage mein Netzwerk

Wenn ich es mir Mal nicht merken kann, weiß ich wen ich fragen kann, oder wo ich nachschauen kann. Ich merke mir übrigens weniger die Namen als das Business oder wo ich den Kontakt getroffen habe.

 

Virtuelle Präsenz

Hier trifft die 80:20 Regel Parento Prinzip zu. Nur 20% sind aktiv und 80% passive User. Da 20 Prozent nicht viel ist trifft auch hier wieder zu, ich merke mir einfach wer in meinem virtuellen Netzwerk aktiv ist, und genau diese Kontakte fallen mir dann für Empfehlungen ein.

 

 Visitenkarten

Richtig, sie sind nicht „Schnee von gestern“, wie in einem Blogbeitrag schon geschrieben. Auch sie können ein Anker sein. Nach Netzwerkevents, Messen oder anderen Gelegenheiten nehme ich gleich eine Selektion vor. Jetzt werden Sie fragen: „Nach was sortieren Sie diese?“ Ich entscheide gleich wer könnte sofort ein interessanter Kontakt für mich sein, wer könnte für mein Netzwerk, für meine Kunden oder Fans interessant sein, und vor allem wer ist selbst gut vernetzt und bereit Netzwerken so zu leben, wie ich es mir vorstelle, und zwar Empfehlungen aus zu sprechen.

Visitenkarten von mir wichtigen Personen hebe ich noch ganz herkömmlich in einem schönen Karton auf, und bin überrascht wenn dort Mal in einer ruhigen Minute oder wenn ich was bestimmtes suche, welche neuen Ideen und Inspirationen mir kommen.

Nicht zu vergessen es gibt schon Apps um Visitenkarten ein zu scannen. Ein Beispiel CamCard.

 

Datenbank XING

Die Kommunikation in Xing ist sehr stark rückläufig, doch diese Plattform ist für mich eine wunderbare Datenbank. Da ich meine Kontakte hier in ganz viele verschiedene Kategogieren eingeteilt habe, was ich auch dir dringend empfehle. Wichtig dafür ist dein professionelles Profil, denn es ist deine Visitenkarte, die meist vor dem Erstkontakt gesichtet wird. Das gleich geht auch in Facebook mit Listen. Macht beides Arbeit, doch es lohn sich langfristig.

 

Datenbank Webseite

Meine Webseiten geben es her das ich auch dort meine Kontakte alle registriere und Vermerke mache und sie in bestimmte Gruppen für mein Newsletter Marketing einteile.

 

Exeltabelle

Auch das ist eine Möglichkeit. Genauso wie ganz einfach in einem Worddokument. Für meine Beratungskunden nutze ich zusätzlich die Möglichkeit einer Exeltabelle.

 

Empfehlung aus meinem Netzwerk von Jürgen Büsser

Software zum Verwalten von Kunden, Netzwerkkontakten – die flexible Datenbank si4me 

Wenn du Tipps für die Leser meines Blogs hast freuen wir uns auf deine Empfehlung im Kommentar.

 

Schönes Wochenende wünscht dir Petra – Chancendenkerin – Rednerin – Netzwerkexpertin -Unternehmensberaterin

2 Gedanken zu „Kontakte managen, aber wie?

  1. Im Großen und Ganzen gehe ich genau so vor und nutze die diversen Funktionen, die sich dazu online anbieten. Bei Menschen, die ich persönlich getroffen habe, lege ich mir ein Kontaktblatt an, so lange die Erinnerungen noch frisch sind. 😉
    Das mache ich tatsächlich noch in Papierform! Damit alles gleich und übersichtlich ist, habe ich mir eine Vorlage erstellt, auf der Platz für die Visitenkarte und weitere Notizen ist: Wann und wo getroffen, worüber unterhalten, etwas markantes zu Outfit oder Aussehen, so dass ich mich später besser erinnern kann.
    Diese Kontaktblätter sind mein „Schatz“ und ich sehe sie regelmäßig an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sign up to our newsletter!