Business

Was Autorinnen happy macht

Seit 2011 begleitet mich das Thema Bücher schreiben. Vorher habe ich mir immer einreden lassen: „Das bringt eh nix“, „Damit kannst du nicht reich werden“, doch keiner hat mich gefragt, warum ich überhaupt eins, nein mehrere schreiben möchte.

Als ich dann am 13.04.2011 das Buch von meiner Kollegin Gudrun Fey am Flughafen in Düsseldorf kaufte, war meine Entscheidung gefallen, jetzt schreib ich mein erstes Buch, egal was die anderen sagen. Dies war mein Weg zum eigenen Buch.

1. Tipp: Lass dir von niemanden deine Ideen zerreden. Mach dein Ding

Wenn du wissen möchtest, wie der Weg zu meinem erstem Buch war, dann lies jetzt den Beitrag „Meilenstein Buch“. Ja es war für mich wirklich ein Meilenstein und heute 5 Jahre später bin ich begeisterte Autorin, die bei insgesamt 11 Buchprojekten mitgewirkt hat, 3 eigene Bücher hat und gerade das nächste Buch mit den Teilnehmerinnen ihrer Mastermind-Gruppen plant.

Heute möchte ich dir mit auf den Weg geben, was so das Wechselbad der Gefühle einer Autorin ist und wie der Weg zu einem Bestseller ist.

2. Tipp: Jeder, der den festen Willen hat, kann ein Buch schreiben

Ich möchte dir Mut machen, schreib dein Buch.

„Von der Idee zum Bestseller“

Die Idee

Zuerst hast du den Wunsch, ein Buch zu machen und die Idee und Botschaft für dein Buch.  Du solltest dir folgende Fragen stellen:

  • Warum möchtest du dieses Buch schreiben?
  • Wer soll der Leser sein?
  • Welchen Weg möchtest du wählen – Verlag finden oder Eigenverlag?
  • Was wird die wichtigste Botschaft deines Buches sein?
  • Wie möchtest du es vermarkten?

3. Tipp: Schaffe dir Klarheit für deine Idee

Verlag ja oder nein?

Wenn du dich entschieden hast, mit einem Verlag zu veröffentlichen, benötigst du jetzt das Expose und die Kontakte zu den Verlagen. Hier können dich Literaturagenten, andere Autoren oder so gut vernetzte Menschen wie ich helfen.

Wenn du im Eigenverlag veröffentlichen möchtest, informiere dich über die Vorgänge oder such dir Unterstützung von Menschen, die damit sehr viel Erfahrungen haben.

In meiner Marketingagentur marketing4women unterstützen wir dich auch gern für die Veröffentlichung im Eigenverlag.

4. Tipp: Wie möchtest du veröffentlichen?

Der Schreibprozess

Schreiben musst du dann selbst oder du suchst dir einen Ghostwriter. Bei deinem ersten Buch empfehle ich dir, einen Buchcoach an deine Seite zu holen, der dich immer wieder motiviert, weiter zu machen. Nicht umsonst liegen sehr viele angefangene Bücher in den Schubladen und sind nie veröffentlicht worden.
Wo, wann und wie du schreibst darfst du für dich selbst herausfinden. Jeder hat zu anderen Tageszeiten kreative Phasen, es gibt Autoren die gehen 4 Wochen auf eine Berghütte und schreiben dann ihr Buch, andere schreiben täglich 4 Seiten oder wie ich, ich schreibe Bücher sehr oft am Wochenende, an Feiertagen und bei meinen Bahnreisen. Ich kann mich nicht hinsetzen und sagen, ich schreib jetzt, sondern bei mir gibt es mehr kreative Tage und Tage wo ich absolut keine Zeile aufs Papier bringe.
Ob du lieber im PC schreibst, es auf eine App auf sprichst oder auf Papier, auch das musst du herausfinden.

5. Tipp: Hole dir Unterstützung

Der Termin

Wenn du mit einem Verlag veröffentlichst, gibt es oft einen fixen Termin, wann du das Buch komplett abgeben musst. Da sind meine Erfahrungen so, dass es bei bestimmten Verlagen fixe Termine gibt, die auch nicht zu verschieben gehen und bei anderen Verlagen es auch variabel sein kann. Da stellt sich die Frage: „Bist du eher jemand der Termindruck braucht oder macht es dir zu viel Druck?“
Bei mir ist es so, ich brauche echt den Termindruck, sonst wird so ein Buch nie fertig. Das solltest du auch bei der Verlagswahl beachten.

6. Tipp: Beachte den Termin

Die Zeit

Bei deinem ersten Buch wirst du wesentlich mehr Zeit benötigen, als bei allen weiteren. Was auch bedeutet, du musst feste Zeitkapazität in deinen Jahresplan einplanen, wenn du ein Buch schreiben möchtest. Ich persönlich setze es meist mit dem Verzicht auf Wochenenden und Urlaub um. Wie du es für dich timen möchtest, solltest du dir vorab überlegen.

7. Tipp: Unterschätze nicht den Zeitrahmen

Die Persönlichkeitsentwicklung

So ein Buch und der Prozess des Buchschreibens, macht auch etwas mit dir. Du beschäftigst dich noch mal ganz intensiv mit dem Thema, mit dir und deinem Buch. Das finde ich einen wunderbaren Nebeneffekt. Du wirst danach nicht nur Autorin sein, sondern auch in deinem Thema noch mehr Expertin.

8. Tipp: Lass es zu, dass das Buch auch etwas mit dir macht

Der Moment

Ich glaube, das werden dir alle Autoren/innen bestätigen. Der einfach genialste Moment ist, dein Buch das erste Mal in den Händen zu halten und in deinem eigenem Buch zu lesen.
Ja, das macht Autoren/innen happy. Bei mir kam noch ein Moment dazu, als ich mein Buch das erste Mal beim größten Online Buchhändler gesehen habe, fand ich das einfach geil. Mich findet man im Netz als Autorin.

Power für Frauen, erschienen 15.06.2019

Das mit dem Moment, das Buch erstmals in den Händen zu halten ist bei jedem Buch neu, auch wenn es schon etwas abflacht, da es einfach schon so normal ist, dass von dir jedes Jahr ein Buch erscheint. Das ist jedenfalls gerade mein Anspruch.

Heute gab es bei mir wieder diesen geilen, magischen, energiegeladenen Moment, mein neues BUCH ist da „Power für Frauen – Nehmen Sie Ihren Erfolg selbst in die Hand“.

Du kannst es direkt bei mir signiert bestellen.

Ja es macht mich immer wieder happy und ich freue mich schon, wenn du mir von deinem magischen Moment schreibst.

9. Tipp: Freue dich jetzt schon auf diesen magischen Moment

Das Marketing

Damit es ein Bestseller wird, fängt jetzt erst die Arbeit an. Ganz gleich, wie du dein Buch veröffentlichst, ist es jetzt wichtig, dass so viele Menschen wie möglich von deinem Buch erfahren.
Mach dir dazu schon von Anfang an Gedanken, wie du dein Buch vermarkten möchtest und erweitere täglich dein Netzwerk, damit du dann nicht allein da stehst.

Was kannst du fürs Marketing tun?

  • Social Media Marketing
  • Buchlesungen, Buchpartys, Buchpräsentationen
  • Vorträge halten
  • Bei Messen ausstellen
  • Presse- und Medienarbeit
  • Webinare
  • Online Buchlesungen
  • Präsentation auf deiner Webseite
  • Blogbeiträge
  • Interviews bei Netzwerkpartnern

10. Tipp: Sei selbst aktiv bei der Vermarktung deines Buches

Die Presse

Der nächste geniale Moment wird sein, wenn die Presse über dich als Autorin und dein Buch berichtet. Wenn du zu Interviews in Blogs, Podcast und Live Videos eingeladen wirst.

11. Tipp: Schaffe Sogwirkung für dich und dein Buch

Das Feedback

Der schönste Dank und Lohn für Autor/innen sind Rezensionen und Feedbacks. Aus diesem Grund lade ich alle Leser/innen ein, seid großzügig mit Rezensionen. Ich danke schon Mal in Namen aller Autoren/innen.

Und spätestens jetzt ist es Zeit für die nächste Buchidee!

Ich möchte dir Mut machen, schreib dein Buch und bring es in die Welt.

Ich unterstütze dich gern bei deinem ganz persönlichen Buchprojekt. Schreib mir deine Buchidee in 5 Sätzen, und wie ich dich unterstützen darf.

Viel Erfolg wünscht dir Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!