Social Media

Ist Facebook kaputt?

Sicher hast du schon gemerkt, dass Facebook nicht mehr wie vor 2 Jahren funktioniert. Der Wandel in den sozialen Medien geht heute schneller, als sich manche Unternehmerin einarbeiten kann.

In den letzten 12 Monaten gab es viele Veränderungen in Facebook und es wird auch noch weiter gehen. Die Ursachen für den Wandel haben alle gelegt, die in den letzten fünf Jahren viel Geld in Facebookwerbung investiert haben.

Es ist also dringend notwendig, dass du deine Strategie anpasst, wenn du weiterhin die organische Reichweite als Marketinginstrument für dein Business nutzen möchtest.


Neueste Beiträge im Blog


Was aus meiner Sicht nach wie vor funktioniert, gebe ich dir heute gern mit:

  • Baue echte Beziehungen auf zu deinen Freunden und Fans
    Social Media heißt sozial und für mich: Kommunikation, aber einfach nur in einem anderem Raum.  Einfach irgend welche Beiträge in den Newsfeed kippen, Menschen im Messenger irgendwelche Abnehmprogramme und Angebote zu senden oder zehn Gruppen mit dem gleichem Inhalt bespielen ist nicht sozial und wird dich nicht weiterbringen.
    Du solltest in die echte Kommunikation gehen und zwar mit deinen Kommentaren, mit persönlicher individueller Kommunikation und dich für die Themen der anderen ernsthaft interessieren. Wenn einer deiner Kontakte eine Frage hat, etwas Bestimmtest sucht oder Unterstützung braucht, solltest du dir echt Gedanken machen, ob du weiterhelfen kannst. Schon seit Jahren erzähle ich, mach im Netz einfach alles so, wie du es im realen Leben auch machen solltest.
  • Menschen lieben Geschichten
    Bring in deiner Kommunikation eine leichte, unterhaltsame und spielerische Art rein und erzähle Geschichten aus deinem Alltag. Genauso wie du es auch deiner besten Freundin in deinem Lieblingscafe erzählen würdest. Verwende dabei eine leichte Umgangssprache und lass die Fans an deinen Emotionen teilhaben. Baue einen Spannungsbogen auf und mach deine Fans neugierig auf mehr, denn so werden sie dir folgen. Keiner möchte gelangweilt werden und das tausenste Angebot lesen.
  • Stories und Gruppen
    Die Art, deine Inhalte deinen Fans und Freunden zu servieren, hat sich geändert. Inhalte auf den Seiten bekommen ohne Ads keine Reichweite mehr. Wenn du aber trotzdem ohne viel Budget deine Follower erreichen möchtest, dann solltest du dir jetzt eine Gruppe aufbauen, wo du deine Fans einsammelst und die Funktion der Stories nutzen. Deine Fans werden immer ähnlich ticken wie du. Bist du eher die Newsfeedleserin, so wird es auch bei deinen Fans so sein. Bist du die Storieklickerin, dann werden deine Fans auch deine Stories schauen. Finde einfach heraus, was für dich funktioniert.
  • Videos oder Text
    Auch hier scheiden sich die Geister. Wobei die einen am liebsten nur noch Videos konsumieren, mögen die anderen keine Videos anschauen. Auch das wird wieder von deinem Nutzerverhalten abhängen. Was jedoch klar ist, mit Videos schaffst du viel mehr Nähe zu deinen Followern und sie lernen dich authenisch und echt kennen. Vidoes sparen auch enorm Zeit, denn in einem 8 Minuten Video kannst du viel mehr sagen, als du in einer Stunde schreiben kannst. Auch hier ist wichtig: mach sie spannend und mit echtem Mehrwert, denn langweilige Videos gibt es auch schon genug.
  • Biete echten Mehrwert
    Sei bereit, großzügig dein Wissen zu teilen, schaffe damit echten Nutzen und Mehrwert für deine Follower, dann werden sie dir gern folgen. Dabei halte ich es auch für nötig, dass du nicht in allen Kanälen zeitgleich dieselben Inhalte bringst und du für jeden Kanal die passende Sprache und Strategie wählst.
    Bespiele lieber weniger Kanäle und dafür mit Qualität.

Meine Seminare 2020 findest du hier. Buche jetzt das Thema, was dich deinen Zielen einen Schritt näher bringt.

  • Facebook allein kann nichts
    Baue deine Aktivitäten in Social Media in deine gesamte Marketing- und Vertriebsstrategie ein, denn nur im Zusammenspiel aller deiner Aktivitäten zum Beispiel: Webseite, Blog, Newsletter, Webinare, Vorträge, Messen…… werden deine Aktivitäten fruchten. Facebook ist keine „eierlegende Wollmichsau“, Facebook ist ein Kommunikationskanal mit deinen zukünftigen Kunden.
  • Bring deine einzigartige Persönlichkeit ins Spiel
    Du mit deiner einzigartigen Persönlichkeit bist entscheidet, ob die Fans dir oder einer anderen Person folgen. Wenn du verstanden hast, dass du es bist, die den Unterschied macht, dass deine Fans dich und nicht dein Produkt, deine Dienstleistung, dein Angebot lieben müssen, dann weißt du auch, warum du als Unternehmerinnen nie mehr privat bist, warum du auch deine Fans an deinem Leben teilhaben lassen sollst.
    Seiten, Accounts verkaufen nichts. Menschen kaufen bei Menschen und sie schauen sich heute sehr genau an, beim wem sie ihr Geld lassen. Aus dem Grund nutze dein Privatprofil dazu, dass die Menschen hinter die Kulissen deines Lebens schauen können. Was jedoch nicht heißt, dass du keine Privatsphäre mehr hast. Wie weit du selbst gehst, entscheidest du. Doch erfolgreiche Menschen sind da sehr transparent.

Was heute funktioniert kann morgen anders sein, was für mich funktioniert kann bei dir anders sein. Wichtig ist: verstehe, dass du mit der Zeit gehen musst, dass du immer wieder deine Strategie anpassen solltest. Sei lieber bei 2 Plattformen mit der Qualität unterwegs, als bei 5 oberflächlich.  Zeige deine Person und schaffe durch den Aufbau deiner Personenmarke die Anziehungskraft für dich und dein Business.
Mach alles mit Freude und Leichtigkeit und sei dir bewusst, du musst nicht auf jeder Hochzeit tanzen.

Viel Erfolg bei deinen Aktivitäten

wünscht dir Petra

Dein Ticket zum Petra Polk Powerday kannst du hier sichern. Dort erzähle ich dir von meinen Erfolgsstrategien der letzten 12 Jahre.

Beitragsbild von Thomas Ulrich auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!