Social Media

Reichweite bei Facebook – aber wie?

Veröffentlicht
Facebook Reichweite

Viele haben sich in den letzten Jahren sehr von Facebook abhängig gemacht und jammern jetzt wegen zu wenig Reichweite, da sich seit 6 Monaten der Algorithmus von Facebook extrem geändert hat.

Erster wichtiger Tipp:

Mach dich nie von einer Plattform abhängig. Schau einfach Mal rechts und links, wo du noch deine Aktivitäten in sozialen Medien streuen kannst.

Meine Wahrnehmung sagt mir, Linkedin hat ganz starkes Wachstum und Xing lebt auch wieder auf, wenn du auch selbst aktiv bist.

So nun weiter zu Facebook.

Was kannst du tun um mehr Reichweite zu bekommen:

  • Content ist King – davon sprechen wir schon seit gefühlten 5 Jahren, doch zu wenige produzieren richtig guten Content.  Ich kann nur vermuten warum. Habe keine Angst zu viel Wissen preis zu geben, es kann nie zu viel sein, eher zu wenig. Du hast Angst, dass keiner dann mehr deine Beratung, deine Online Produkte oder Coachings kauft. Wenn du richtig gut positioniert bist, wenn du eine Marke bist, wenn du Expertin bist, dann habe keine Angst, wenn noch nicht, dann arbeite auch daran.
  • Präsentiere deinen Fans, Freunden und Followern deinen Content in verschiedenen Formen. Was kann das sein? Blogbeiträge, Videos, Stories, Podcast, Text und Fotos. Bringe so viel Content, dass deine Fans dir gern folgen, weil sie echten Mehrwert bekommen.
  • Bleib wie du bist – Authentizität ist das, was deine Fans sich wünschen. Du musst dich nicht für ein Video schminken, wenn du es auch sonst nie machst, du musst nicht immer total busy sein, denn jeder weiß, es ist nicht immer nur Sonnenschein. Zeig dich wie du bist. Deine echten Fans werden sich genau dafür lieben. Schaffe auch den Blick hinter die Kulissen. Lass deine Fans an deinem Leben, an deinem Business, an deinen Erfolgen und auch an dem Teil haben, was mal nicht so läuft.
  • Kommunikation ist gefragt – kommuniziere mit deinen Fans und lade deine Fans ein, mit dir zu kommunizieren. Dazu gehören (außer einem „billigen“ Like – diesen zählt Facebook eben schon lange nicht mehr als Interaktion): kommentiere Beiträge, lade deine Fans ein zu kommentieren und TEILE andere Beiträge, so werden auch deine Fans für dich TEILEN. Facebook lebt vom Teilen und genau das geschieht zu wenig. Jeder will einfach immer nur seine Botschaften los werden und ist nicht bereit zu teilen!
  • Interaktion deiner Fans ist wichtig. Dazu lade sie zur Interaktion ein über Umfragen, Diskussionen, Watch Partys und mit spannenden Themen, zu denen sie etwas zu sagen haben. Aber sei auch großzügiger, dich bei anderen an den Diskussionen zu beteiligen.
  • Stories – sind Inhalte die nur 24 Stunden zur Verfügung stehen. Langfristig wird Facebook den Newsfeed so umgestalten, dass nur noch die Stories punkten. Facebook möchte, dass du deine Fans und Freunde unterhältst und nicht langweilst. Fang jetzt mit Stories an und lass deiner Kreativität freien Lauf.
  • AAA – Anders als andere. Das ist die große Kunst. Mach nicht das, was alle machen. Lass dir richtig witzige, kreative, verrückte, emotionale Beiträge einfallen. Nur so wirst du dich von der Masse abheben.
  • Gruppen sind sehr förderlich. Facebook möchte noch eine viel größere Anzahl ihrer User in Gruppen haben. Zur Zeit sind von den 2,7 Millarden User nur etwa 200 Millonen in Gruppen. Aus dem Grund: Geh selbst in Gruppen die dich interessieren, bringe dich aktiv ein und vor allem: Gründe selbst eine Gruppe und schaffe so noch viel mehr Nähe zu deinen Fans. Deine Fanpage ist dein Schaufenster, deine Gruppe ist dein Ladengeschäft und deine Privatprofil dein Wohnzimmer. Nutze jedes passend auf seine Art und Weise. In der Zukunft mit Facebook dein Business erfolgreich aus- und aufzubauen – dazu ist deine eigene/n Gruppe/n. Wenn du dazu mehr wissen möchtest, komm in meine Gruppe „Power für deinen Erfolg mit Business“ dort gibt es vom 03. – 09.06.2019 einen Challenge, wie du deine erfolgreiche Gruppe aufbaust und moderierst.
  • Teile keine Spambeiträge, keine Nametests und Co. Lies hier in dem Beitrag was alles nicht förderlich ist zu teilen.
  • Fordere deine Fans in deinen Beiträgen und in deinen Videos nicht aktiv auf, dass sie deine Beiträge teilen oder kommentieren. Auch das liest FB aus und straft es mit weniger Reichweite ab.
  • Sammele nicht wahllos Freunde, denn viel hilft nicht viel. Man sagt: „Wer zu viel inaktive Freude hat, wird auch mit weniger Reichweite abgestraft.“ PS.: Ich kann es dir nicht sagen ob es stimmt, da ich es auch nur in einem Video gehört habe. Trenne dich aber immer wieder Mal von Fans, die nichts machen, was willst du denn mit denen, es ist genauso als wenn du dir in dein Wohnzimmer Menschen einlädst, die nicht muh und nicht mäh sagen. Andererseits heißt es aber auch, wenn du nur Leserin bist,  dich nie aktiv zeigst, fange jetzt an dich einzubringen.
  • Trenne dich von Menschen, die kein Profilbild von ihrer Person haben, denn ich persönlich möchte schon wissen, mit wem ich kommuniziere. Meist sind es jedoch Fakeprofile. Wenn du noch kein Foto von dir drin hast, dann ändere es jetzt. In meinen Gruppen nehme ich nur Freunde mit Foto auf.
  • Sei präsent – was nützt es, wenn du ein Profil hast und nie oder nur einmal im Monat darein schaust. Wenn du mitreden möchtest, wenn du Facebook für deinen Erfolg im Business nutzen möchtest, dann zeig dich, und schau täglich in deine Benachrichtigungen, in den Newsfeed und die Stories. Es nützt nichts, wenn du einmal in der Woche Crossposting machst und bei Beiträgen die schon „Schnee von gestern“ sind einen Kommentar schreibst. Übrigens, das mag FB auch nicht. Zu viele Kommentare bei einer Person, an einem Tag usw. Alles immer echt und zum Leben passend.

Du siehst es ist eine Wissenschaft für sich und es gehört einfach deine eigene Strategie, deine Kreativität und deine Authentizität dazu. Wenn du die Abkürzung nehmen möchtest, nimm dir eine Expertin an deine Seite, die mit dir deine Strategie erstellt. Deinen Anfragen an mich kannst du unter info@petrapolk.com senden.

Dann ist der nächste Schritt wir telefonieren und besprechen, wie ich dich unterstützen kann.

Beste Grüße deine Social Media Expertin Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!