ErlebnisseNetworking

Networking macht es möglich

Gastbeitrag Netzwerker Eckhard Lienert

 

Networking ist mehr als eine Auftragsvergabeplattform, es braucht alles seine Zeit und die richtigen Kontakte.

Dazu möchte ich Ihnen heute 4 Tipps aus meinen Erfahrungen geben und ein AHA Erlebnis von mir erzählen.

 

Sie alle wissen meine Frau, Petra Polk die Inhaberin dieses Blogs, ist die Netzwerkexpertin die es versteht persönliche und virtuelle Kontakte optimal zu verknüpfen. 2013 hat sie Peter Buchenau auf Ihrer Ausbildung als Rednerin persönlich kennen gelernt. Peter Buchenau ist Networker durch und durch. Auch wenn sein Weg im Networking ein anderer ist, als der meiner Frau.

1. Tipp – Finden Sie Ihren Weg beim Netzwerken

 

Durch die Teilnahme meiner Frau am Seminar konnten sich Peter Buchenau und sie nicht aus den Augen verlieren und sie haben sich näher kennen gelernt, denn das Seminar ging über zwölf Termine.

 

2. Tipp – einmal sehen macht „das Kraut noch nicht fett“ und vor allem kann man als Person wieder in Vergessenheit geraten.

 

Was sagt uns das? Networking braucht keine Netzwerkevents. Es geht überall wo sich mindestens 2 Menschen treffen und Seminare und Workshops sind wunderbar dazu geeignet.

 

3. Tipp – es braucht Kontaktpflege

 

In diesem Fall wurde der Kontakt nach dem Seminar hauptsächlich über Facebook gepflegt und so war eine schnelle Kommunikation der zwei jederzeit möglich.

 

4. Tipp – Networking braucht Zeit

 

Sie alle kennen die Frage die oft kommt: „Warum wollen Sie sich mit mir vernetzen?“ Da sage ich immer: „Das weiß ich jetzt nicht, dazu kennen ich Sie doch viel zu wenig und ich weiß auch selbst nicht was wird in einem Jahr sein.“

Meine Frau nennt das wertungsfreie Vernetzung. In diesem Blogbeitrag können Sie dazu mehr lesen.

 

Und genau weil diese zwei Netzwerker alle der 4 Netzwerkregeln leben, war es mir möglich Co-Autor bei diesem Buch zu werden.

 

Mein AHA Erlebnis:

Denn eines Tages kam meine Frau auf mich zu und hat mich gefragt: „ Möchtest Du ein Kapitel in einem Buch als Co-Autor schreiben?“ Ich dachte mir, ein eigenes Buch, na das wäre es doch. Sie leitete mir ein Mail von Peter Buchenau weiter, denn er war es der Co-Autoren suchte. Ich schrieb Peter Buchenau an das ich das Angebot gern annehmen möchte. Wir einigten uns auf den Titel des Kapitel: „Was macht Frauen erfolgreich?“ Und meine Co-Autorenkarriere begann.

Was ich sagen will, hier sieht man wieder Mal deutlich, der Kontakt hinter dem Kontakt, das ist einfach Networking. Und das Projekt an sich ist Networking pur, denn es ist ein Buch mit 18 Co-Autoren und dank Peter Buchenau ist es überhaupt zu stande gekommen. Einen weiteren Mehrwert den ich für mich sehe, ich bin jetzt Co-Autor beim Springer Verlag.

 

Und was es für ein geiles Gefühl ist sein Buch vom ersten Buchprojekt in der Hand zu haben kann ich Ihnen eh nicht mit Worten beschreiben.

 

Ich lade Sie ein sich nicht entgehen zu lassen was 18 Männer dazu zu sagen haben, wie Frauen noch erfolgreicher sein können. Das Buch können unter dieser Mail bestellen.

 

Wenn Sie auch ein eigenes Buch haben möchten oder an einem Buchprojekt von Frauen für Frauen teilnehmen möchten, dann nehmen Sie mit Petra Polk Kontakt auf.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen des Buches und eine erfolgreiche Netzwerkwoche.

Ihr Eckhard Lienert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!