Business

Content Ideen für deinen Blog

Veröffentlicht

Wenn du selbst in deinem Thema richtig sattelfest bist und deine Botschaften kennst, wird es dir viel leichter fallen, Content zu produzieren. Du wirst vor lauter Contentideen nur so sprudeln, das einzige was dir dann fehlen wird, ist die Zeit, es zu schreiben.

Erster Tipp: Prüfe ob du wirklich klar bist, denn Klarheit in allen Bereichen ist eine wichtige Voraussetzung für Ideen.

Vor 5 Jahren bin ich mit meinem Blog gestartet, (PS.: am 09. November wird er 5 und das werden wir feiern), und damals dachte ich mir jede Woche, was soll ich da bloß immer schreiben. Aus dem Grund ist mein Tipp: fang an und finde für dich eine Strategie, wie du die ersten 20 Beiträge schreibst, denn dann wirst du im Schreibfluss sein und es wird dir wesentlich leichter fallen.

Zweiter Tipp: Schreibe wöchentlich mindestens einen Beitrag und setze dir einen fixen Termin, wann er erscheint.

Für mich ist die Kommunikation mit Menschen die beste Inspiration für neue Ideen. Finde heraus, was es bei dir ist. Zeige Interesse, was deine Zielgruppe interessiert, höre richtig gut zu, besser höre hin und lerne, zwischen den Zeilen und Worten genau das heraus zu finden.

Dritter Tipp: Kommunikation wird dir Ideen bringen. Lerne zuzuhören, besser: höre hin.

Jetzt möchte ich dir meine Töpfe für Ideen mit auf den Weg geben. Finde du heraus, was für dich passend ist.

  • Gespräche mit Kundinnen
  • Fragen in Social Media
  • Schlagzeilen in der Presse
  • Werbebotschaften im Fernsehen
  • Fragen meiner Leserinnen
  • Fragen meiner Zuhörerinnen im Vortrag
  • Ändere den Blickwinkel zu Themen
  • Seminare und Vorträge von Kollegen
  • Fachmagazine und Blogs
  • Videos von Kolleginnen
  • die Natur in seiner Schönheit
  • Fotos mit Botschaften

Querdenken ist auch eine wichtige Voraussetzung für Ideen. Vor vielen Jahren war ich in einem Seminar, wo es um die Stehgreifrede ging. Wie du in wenigen Worten und ohne groß Nachdenken zu müssen, immer eine Assoziation zu deinem Thema findest.

Du kannst es für dich austesten. Lass dir einen Begriff nennen und finde die Brücke zu deinem Thema. Ich nenne dir Mal ein paar Begriffe, und du kannst es für dich austesten.

Strohhalm, Traktor, Koffer, Flugzeug.

Für mich geht es sehr einfach und ich finde fast zu jedem Begriff die Brücke. Ein Beispiel von mir kannst du zu Strohhalm lesen.

Wenn du dies für dich auch hin bekommst, bedeutet es, dass du Themen ohne Ende hast, da du zu jedem Wort, was dir begegnet, einen Beitrag schreiben kannst.

Mach dir eine Ideensammlung und nutze kreative Zeiten, um gleich mehrere Beiträge zu produzieren, die du dann wöchentlich veröffentlichen kannst.

Ich wünsche dir gutes Gelingen für deinen Blog und immer viele wunderbare Contentideen.

Deine Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!