Social Media

33 Tipps für deine Aktivitäten in Facebook-Gruppen

Facebook hält so viele Möglichkeiten für dich und dein Business bereit.
Eine davon sind Facebook-Gruppen.

Natürlich empfehle ich dir, eine eigene Gruppe aufzubauen, doch wenn du die Mühe, Zeit und Arbeit scheust, können auch deine Aktivitäten in anderen Facebook-Gruppen für dich und dein Business sehr förderlich sein.

Schon vor gefühlten 4 Jahren habe ich zu diesem Thema einen Gastbeitrag veröffentlicht. Bevor ich vor 3 Jahren meine 2 eigenen Gruppen ins Leben gerufen habe, habe ich mich selbst in viele Gruppen eingebracht.

Heute mache ich es nur noch sporadisch, da bei der Moderation zweier eigener Gruppen auch mir oft die Zeit dazu fehlt. Was nicht heißt, dass ich in anderen Gruppen nicht mehr aktiv bin.

Meine Facebook- Gruppen sind:

Wie kannst du bestehende Facebook-Gruppen nutzen?

Folgende Tipps habe ich für dich:

  1. Schau dir an in welchen Gruppen du bist. Wahrscheinlich werden es mehr sein, als du vermutet hast, denn bis vor kurzem konnte dich jeder zu Gruppen hinzufügen, ohne dass du es bestätigen musstest.
  2. Klicke dich aus den Gruppen raus, in denen du nicht sein möchtest.
  3. In den Gruppen, wo du dich aktiv einbringen möchtest, stell deine Benachrichtigungen so ein, dass du bei allen Beiträgen benachrichtigt wirst.
  4. Lies dir in den Gruppen die Gruppenregeln durch oder hör das Begrüßungsvideo.
  5. Unter Ankündigungen findest du ebenfalls die wichtigsten Beiträge der Gruppe.
  6. Bring dich mit eigenen Aktivitäten in die Gruppe ein.
  7. Wenn du dir unsicher bist, ob der Beitrag erwünscht ist, frag vorab einen Administrator.
    Wie du ihn findest? Geh auf „Mitglieder“, dort werden dir ganz oben die Administratoren angezeigt.
  8. In den meisten Gruppen ist es so eingestellt, dass der Admin deinen Beitrag freischalten muss. Wenn es nicht so ist, wird sich der Admin melden, wenn ihm der Beitrag nicht passt. In Gruppen, die ich moderiere ist es eingestellt, dass alle Beiträge von uns freigeschalten werden müssen.
  9. Bring dich mit Kommentaren in die Gruppe ein. Oft ist es viel charmanter und zielführender als der eigene Beitrag. Wenn du zum Beispiel bei einem Beitrag einen Kommentar schreibst, in dem vorab schon 20 Kommentare stehen, werden alle die einen Kommentar geschrieben haben benachrichtigt.
  10. Lies einmal täglich, was in deinen wichtigsten Gruppen passiert ist und schreib sofort den Kommentar, denn sonst kann es sein, das du den Beitrag später nicht mehr findest.
  11. Wenn dir täglich die Zeit fehlt, nimm dir einmal wöchentlich die Zeit und lies dann jedoch alle Beiträge der Woche.
  12. Spamme die Gruppen nicht mit deiner Werbung zu. In den meisten Gruppen ist es verpönt.
  13. Solltest du zum Beispiel einen Event oder einen wichtigen Beitrag in Gruppen teilen wollen, dann mach es nicht zeitgleich in allen Gruppen, sondern viel charmanter ist, je Tag in eine andere Gruppe, so taucht dein Beitrag täglich auf, und nervt die Netzwerkerinnen die auch in deinen Gruppen sind nicht.
  14. Nutze die Aktionen in den Gruppen.
    Beispiel „Zeig uns deine Fanpage und verschenke Likes.“ Was aber jedoch auch bedeutet, nicht nur deine Fanpage in die Kommentare zu setzen, sondern auch andere zu liken.
  15. Facebook funktioniert nicht mit der „Einbahnstraßenmethode, in die du einfach was reinschüttest und schon rattern bei dir die Kassen.
  16. Bring dich mit deinem Wissen, deinem Expertenstatus ein und sei bereit viel zu geben.
  17. Du wirst dann auch bekommen, kann jedoch etwas dauern.
  18. Hab keine Angst, dass du zu viel gibst. Es kann nie zu viel sein.
  19. Trau dich, deine Fragen in den Gruppen zu stellen, das wird noch viel zu wenig genutzt, auch in unseren Gruppen. Denn nur so kann ein Austausch erfolgen.
  20. Wenn du Wünsche an den Administrator hast, lass es ihn wissen, denn keiner kann hellsehen.
  21. Die aktivsten Netzwerkerinnen in den Gruppen wirst du daran erkennen, dass sie immer Kommentare schreiben. Vernetze dich mit Ihnen.
  22. Schreib selbst Kommentare, sie machen dich sichtbar. Stille Leserinnen nimmt leider keiner wahr.
  23. Wenn dir etwas in der Gruppe auffällt, was nicht passt, informiere den Administrator. Er wird es dir danken.
  24. Lade andere Netzwerkerinnen in die Gruppe ein. Das hat zwei positive Effekte. Deine Freundin erfährt auch von der Gruppe und die Community wächst. Wenn es jeder macht, lernt jeder neue Menschen kennen.
  25. Challenges in Gruppen können sehr gut sein. Nutze diese und mach mit. Du hast nichts zu verlieren.
  26.  Wenn dich jemand in eine Gruppe einlädt, sei nicht sauer, sondern prüfe einfach, ob sie für dich geeignet ist und: Sieh es als Chance.
  27.  Wenn dir die Energie oder der Inhalt einer Gruppe nicht passt, tritt einfach aus.
  28. Akzeptiere die Gruppenregeln.
  29. Die meisten Administratoren werden dir beim ersten „Fehltritt“ nett schreiben.
  30. In meinen Gruppen entferne ich bei mehrmaligem Verstoß ohne Kommentar.
  31. Die Gruppe wird dich nur weiterbringen, wenn du dich wohlwollend einbringst.
  32. Denk dran, es ist nicht dein Wohnzimmer, sondern das des Administrators.
  33. Biete Mehrwert die alle Gruppenmitglieder interessieren könnten. Zum Beispiel: Du liest in deiner Timelinie einen interessanten Beitrag, dann teile ihn in die Gruppe, wenn er dort hin passt. Alle Administratoren sind gewillt so viel Mehrwert wie möglich zu liefern, du kannst sie dabei unterstützen.

Ergänze du gern deine Erfahrungen in Gruppen hier im Kommentar.
Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinen Aktivitäten und mit deinen eigenen Facebook-Gruppen.

Deine Petra.

Du möchtest deine Strategie für deine eigene Facebook-Gruppe oder deine Social Media Strategie, dann melde dich gern bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!